Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik EnBW findet angerostetes Fass mit radioaktivem Abfall
Nachrichten Politik EnBW findet angerostetes Fass mit radioaktivem Abfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 15.03.2012
Ein angerostetes Fass wurde im AKW aufgespürt. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Karlsruhe/Kiel

Aus dem Fass seien keine Stoffe ausgetreten, der Befund sei deshalb nicht meldepflichtig. Das Fass befand sich nicht in einer Kaverne wie ein völlig verrosteter Behälter im Kraftwerk Brunsbüttel, sondern oberirdisch in einem Lager im besonders gesicherten Kontrollbereich, wie EnBW-Sprecher Ulrich Schröder der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Der Konzern überprüft nach dem Fund von beschädigten Fässern mit radioaktiven Abfällen in Brunsbüttel seit einigen Tagen seine Bestände. Dabei war der beschädigte Behälter aufgefallen, der nun eine neue Umhüllung bekommen soll. Insgesamt lagern in Neckarwestheim und Philippsburg rund 7000 solcher Fässer mit schwach und mittelradioaktiven Abfällen. "Unser Fass ist nicht durchgerostet", betonte Schröder. Der Befund sei von außen auch nur schwer erkennbar. Das Bundesumweltministerium hatte nach der Entdeckung des verrosteten Fasses in Brunsbüttel alle Bundesländer um Informationen gebeten, ob es vergleichbare Fälle gibt.

dpa

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die israelische Politik in den Palästinensergebieten indirekt mit dem früheren Apartheid- Regime in Südafrika verglichen und damit für Wirbel gesorgt.

15.03.2012

Nach mehr als acht Monaten Geiselhaft sind zwei von den pakistanischen Taliban verschleppte Schweizer wieder frei.

Die Eheleute, von Beruf Polizisten, hätten fliehen können, sagte der Schweizer Außenminister Didier Burkhalter am Donnerstag vor Reportern in Bern.

15.03.2012

Die Gewerkschaften machen für die Abschaffung der Minijobs mobil. Nach ihrem Willen soll es keine Sonderbehandlung bei Steuern und Sozialabgaben mehr geben.

15.03.2012