Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Erneuter Filz-Vorwurf gegen Günther
Nachrichten Politik Erneuter Filz-Vorwurf gegen Günther
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 13.01.2019
Von Christian Longardt
Ministerpräsident Daniel Günther geriet bereits in der Vergangenheit wegen seiner "Familienbande" in die Schlagzeilen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer (Archiv)
Kiel

Dem Bericht zufolge ist Günther Patenonkel eines Kindes des Ehepaares Herbst. Niclas Herbst, der von 2005 bis 2012 im Landtag saß, sei ohne Ausschreibung zum Leiter einer Stabsstelle für politische Koordinierung in Günthers Staatskanzlei gemacht worden, schreibt die „BamS“. Zur Begründung für den Ausschreibungsverzicht habe ein Regierungssprecher erklärt, für die Aufgabe sei ein „Vertrauensverhältnis“ nötig. Niclas Herbst ist für Schleswig-Holsteins CDU zudem Spitzenkandidat bei der Europawahl im Mai. Der Bericht widmet sich auch dem Aufstieg seiner Ehefrau Kristina. Die Betriebswirtin war in mehreren Ministerien des Landes tätig, zuletzt als Projektleiterin für die Sanierung der Uni-Klinik, bevor sie 2017 in Günthers Schattenkabinett auftauchte und schließlich Staatssekretärin im Innenministerium wurde.

2018 war Günther mehrfach wegen seiner „Familienbande“ in die Schlagzeilen geraten. Er hatte sich im Rathaus von Büdelsdorf vergeblich für ein von seinem Onkel organisiertes Radrennen eingesetzt. Später wurde kritisiert, dass Günthers Bruder zum Vizedirektor des Landtags befördert worden war.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesinnenminister Horst Seehofer will am Montag in ein vom starken Schneefall betroffenes Gebiet in Bayern reisen und sich ein Bild von der Krisen-Situation machen.

13.01.2019

Der Ex-Handball-Profi Stefan Kretzschmar hat mit Äußerungen in einem Video eine hitzige Debatte ausgelöst. Der 45-Jährige hatte gesagt: „Wir haben keine Meinungsfreiheit im eigentlichen Sinne mehr.“ Nun hagelt es Kritik von Politikern. Manche reagieren harsch.

13.01.2019

Etwa 1300 Polizisten hatten am Samstagabend bei einer großangelegten Razzia gegen Clankriminalität im Ruhrgebiet zugeschlagen. Es gab viele Festnahmen und mehrere Hundert Kilogramm unversteuerter Tabak wurden beschlagnahmt.

13.01.2019