Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Habeck wehrt sich gegen Angriffe
Nachrichten Politik Habeck wehrt sich gegen Angriffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 08.05.2018
Robert Habeck sieht sich massiven Angriffen ausgesetzt.  Quelle: Soeren Stache/dpa
Berlin

In einem im April auf dem Debatten-Kanal "Informr" veröffentlichten Interview war Habeck nach seiner Assoziation zum Begriff "Volksverräter" gefragt worden. Seine Antwort: "Ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk, und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren."

AfD-Chef Jörg Meuthen kritisiert Habeck

Das "Volk" kommt unter anderem im Grundgesetz vor, auf dem Berliner Reichstagsgebäude steht "Dem deutschen Volke" - wie unter anderem AfD-Chef Jörg Meuthen auf Facebook schrieb und damit Habeck kritisierte. "Selbstverständlich gibt es ein deutsches Volk, genau wie es auch ein italienisches, spanisches, französisches und türkisches Volk gibt", schrieb er. In seinem Blog-Eintrag erklärte Habeck, dass er im Interview nicht diese völkerrechtliche Kategorie gemeint habe: "In Deutschland gibt es zweierlei Volk." Einerseits den völkerrechtlichen Begriff im Sinne von Staatsvolk und eine "ethnische, ausschließende Kategorie".

Habeck differenziert beim Begriff "Volk"

Letztere sei gefährlich, "die Idee eines ethnisch-identitären Volkes ist totalitär und ausgrenzend", schrieb Habeck, der noch bis Herbst Landesminister in Schleswig-Holstein-Holstein ist. Das so "propagierte deutsche Volk, zusammengesetzt aus irgendwelchen angeblich reinen Genen", habe es nie gegeben und werde es nie geben. "Informr" gehört zu Funk, dem Online-Medienangebot von ARD und ZDF für Jugendliche und junge Erwachsene.

Von KN-online

Die Polizeiliche Kriminalstatistik bietet alljährlich Raum für viele Interpretationen. Doch lange nicht alle Vergleiche und Rückschlüsse lassen sich mit den veröffentlichten Zahlen wirklich belegen.

08.05.2018

Die Bundesregierung will sogenannten Gefährdern entgegen ursprünglicher Pläne nun doch in Ausnahmefällen den Familiennachzug gestatten. In der Koalition sorgt das für einen handfesten Streit.

08.05.2018

Über kaum ein Thema wird in der deutschen Politik so kontrovers diskutiert: Das sind die Positionen der Parteien zum Familiennachzug von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutz.

08.05.2018