Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Asylanträge erst 2015 gestellt
Nachrichten Politik Asylanträge erst 2015 gestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:53 30.10.2015
Von Bastian Modrow
Foto: Fühlt sich angeblich missverstanden: Stefan Studt.
Fühlt sich angeblich missverstanden: Stefan Studt. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Nach dem KN-Bericht am Mittwoch hatte Innenminister Stefan Studt (SPD) über seinen Sprecher mitteilen lassen, keine Kenntnis von den Ermittlungen ge...

Mehr zum Thema
Flüchtlingskriminalität - Scharfe Kritik an Studt

Innenminister Stefan Studt (SPD) ist wegen seiner Aussagen zur Flüchtlingskriminalität ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Der Bericht der Kieler Nachrichten über die Ermittlungen des Landeskriminalamtes gegen albanische Asylbewerber hat am Mittwoch eine erhitzte innenpolitische Debatte ausgelöst.

KN-online (Kieler Nachrichten) 28.10.2015

Der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein trägt eine riesige Verantwortung, zumal in diesen Zeiten. Er muss nichts weniger managen als den größten Flüchtlingszustrom nach dem Zweiten Weltkrieg, immer neue Not-Unterkünfte organisieren, besorgte Bürger und erboste Bürgermeister beruhigen. Eine Krisensitzung nach der anderen, seit Monaten ein mörderischer Job. Da kann nicht alles gelingen, da kann man schon mal Fehler machen, gar keine Frage.

Christian Longardt 28.10.2015
Kriminelle Asylbewerber - Was der Innenminister verschweigt

Das Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein ermittelt gegen ein Netzwerk albanischer Staatsangehöriger, dem eine Serie von Wohnungseinbrüchen, Diebstählen und andere Straftaten vorgeworfen wird. Bei den Verdächtigen handele es sich „mehrheitlich um Asylbewerber“, heißt es in einem vertraulichen Polizeipapier, das den Kieler Nachrichten vorliegt.

Bastian Modrow 28.10.2015
Verfassungsschutz - Hetze im Internet immer radikaler
Heike Stüben 30.10.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 30.10.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 29.10.2015