Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Scharfe Kritik an Studt
Nachrichten Politik Scharfe Kritik an Studt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 28.10.2015
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Foto: In Erklärungsnot: Innenminister Stefan Studt soll sich vor dem Innen- und Rechtsausschuss äußern.
In Erklärungsnot: Innenminister Stefan Studt soll sich vor dem Innen- und Rechtsausschuss äußern. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Der Grund: Studt hatte am 14. Oktober beim KN-Talk im Audimax der Kieler Uni erklärt, es gebe keine Hinweise auf erhöhte kriminelle Aktivität. Sowohl...

Mehr zum Thema

Der Umbau der früheren Schill-Kaserne in Lütjenburg zu einer Flüchtlingsunterkunft hat begonnen. Bis zu 1000 Menschen sollen hier einen Platz finden. Bis Jahresende werden 600 Menschen erwartet.

Hans-Jürgen Schekahn 28.10.2015
Kriminelle Asylbewerber - Was der Innenminister verschweigt

Das Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein ermittelt gegen ein Netzwerk albanischer Staatsangehöriger, dem eine Serie von Wohnungseinbrüchen, Diebstählen und andere Straftaten vorgeworfen wird. Bei den Verdächtigen handele es sich „mehrheitlich um Asylbewerber“, heißt es in einem vertraulichen Polizeipapier, das den Kieler Nachrichten vorliegt.

Bastian Modrow 28.10.2015

Der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein trägt eine riesige Verantwortung, zumal in diesen Zeiten. Er muss nichts weniger managen als den größten Flüchtlingszustrom nach dem Zweiten Weltkrieg, immer neue Not-Unterkünfte organisieren, besorgte Bürger und erboste Bürgermeister beruhigen. Eine Krisensitzung nach der anderen, seit Monaten ein mörderischer Job. Da kann nicht alles gelingen, da kann man schon mal Fehler machen, gar keine Frage.

Christian Longardt 28.10.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 28.10.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 28.10.2015
Deutsche Presse-Agentur dpa 28.10.2015