Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Für 59,63 Dollar mitgewählt
Nachrichten Politik Für 59,63 Dollar mitgewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 27.09.2009
Preetz

Schriftlich hatte der zurzeit in El Salvador weilende Mann mit Hauptwohnsitz Preetz vor einiger Zeit die Briefwahlunterlagen angefordert und sie ausgefüllt per DHL rechtzeitig zurück an die Stadtverwaltung geschickt.

Mehr als 1350 Briefwahlunterlagen hatte das Preetzer Wahlbüro in den zurückliegenden Wochen auf Anforderungen per Internet oder Briefpost verschickt, darunter eben nach El Salvador in Zentralamerika (via USA), aber auch nach China, Italien, Frankreich, Norwegen, in die Schweiz und nach Österreich.

„Daran kann man doch sehen, welche Bedeutung dieser Wahl beigemessen wurde. Die Menschen wollten auch während ihres Auslandsurlaubs oder dienstlichen Aufenthalts die Chance nutzen, mitzuentscheiden“, meinte Bürgermeister Wolfgang Schneider.

Während landesweit rund 2,2 Millionen Wahlberechtigte in 40 Wahlkreisen ihre Stimme abgeben konnten, waren es in der Schusterstadt insgesamt 12859 für die Bundestagswahl und 12816 für die Landtagswahl wahlberechtigte Einwohner. „Die Differenz von 43 Wahlberechtigten hatte seinen Grund darin, dass diese Bürger erst nach dem 23. August des Jahres nach Schleswig-Holstein gezogen und deshalb zur Landtagswahl noch nicht wahlberechtigt waren“, erklärte Wolfgang Schneider.

Die Möglichkeit, ihre Stimme per Briefwahl abzugeben, haben auch Waltraut und Rüdiger Sichting genutzt, die sich derzeit auf einer Rundreise durch China befinden. Der Sohn der Sichtings hatte im Vorfeld per Vollmacht die Wahlunterlagen angefordert, sie im Wahlbüro abgeholt und mit nach Beijing genommen, wo er seine Eltern später traf. „Ich hätte nicht gedacht, dass die China Post' so schnell ist. Der große Umschlag mit Sichtfenster trägt den Stempel vom 20. September, und am 22. ist der Brief bei uns eingegangen“, berichtete der Preetzer Bürgermeister. „Nahezu parallel bekam ich vom Ehepaar Sichting Urlaubsgrüße und ein paar Fotos per E-Mail geschickt, und ich konnte ihnen mitteilen, dass die Wahlunterlagen rechtzeitig und unversehrt angekommen sind.“

ago

Hätten Sie gedacht, dass in Schleswig-Holstein vor 200 Wahllokalen doppelt „gewählt“ wird? Die vier Kreuzchen zur Landtags- und Bundestagswahl im Geheimen reichen nämlich nicht. Sonst wäre es kaum möglich, dass nach Schließung der Wahllokale punkt 18 Uhr die ersten Prognosen über die Sender laufen.

27.09.2009

Angela Merkel oder Frank-Walter Steinmeier? Peter Harry Carstensen oder Ralf Stegner? Rund 2,2 Millionen Schleswig-Holsteiner sind am Sonntag doppelt gefragt. Sie stimmen nicht nur über den Bundestag ab, sondern wählen auch einen neuen Landtag.

26.09.2009

Die Grünen wollen im Wahlkampf-Endspurt hellwach bleiben. Rund um die Uhr werde jetzt um jede Stimme gekämpft, verkündete gestern der Landesvorsitzende Robert Habeck.

25.09.2009