Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Baerbock verspricht Moldau und Ukraine volle Unterstützung
Nachrichten Politik

G7: Annalena Baerbock sagt Moldau und Ukraine Unterstützung zu

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 13.05.2022
Annalena Baerbock, Bundesaußenministerin und Dmytro Kuleba, Außenminister der Ukraine
Annalena Baerbock, Bundesaußenministerin und Dmytro Kuleba, Außenminister der Ukraine Quelle: IMAGO/photothek
Anzeige
Wangels

Außenministerin Annalena Baerbock hat Moldau die volle Unterstützung im Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine zugesichert. Bei einem Treffen mit dem Außenminister der Republik Moldau, Nicu Popescu, betonte die Grünen-Politikerin am Freitag beim G7-Treffen in Weißenhäuser Strand an der Ostsee in Schleswig-Holstein, es gehe darum, Solidarität gegenüber der Ukraine wie gegenüber Moldau zu zeigen. Baerbock sagte zu Popescu, es sei ein Vergnügen, ihn innerhalb von drei Monaten bereits zum dritten Mal zu sehen, obwohl „die Situation das Gegenteil eines Vergnügens ist“.

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Popescu wollte am Vormittag gemeinsam mit seinem ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba an den Beratungen der Gruppe der führenden demokratischen Industrienationen (G7) in einem Luxushotel nahe des Weißenhäuser Strands teilnehmen. Baerbock hatte beide eingeladen, zeitweise an dem Treffen teilzunehmen. Kuleba und Popescu hatten sich am Morgen auch zu bilateralen Gesprächen am Rande der G7-Beratungen getroffen. Moldau gilt als kleines Nachbarland zur Ukraine als mögliches erstes Ziel eines weiteren Angriffes Russlands.

Mehr zum Thema

G7-Treffen: Großbritannien fordert für die Ukraine Waffen nach Nato-Standard

EU und G7 wollen Getreidetransporte aus der Ukraine erleichtern

Für mehr Sicherheit – EU und Japan rücken zusammen

Ukraine fordert Kampfjets

Kuleba hatte am Donnerstag am Rande von Gesprächen in Berlin die Lieferung westlicher Kampfjets und Raketenabwehrsysteme für die Verteidigung seines Landes gegen Russland gefordert.

Die G7-Minister wollen außerdem über globale Konsequenzen des Kriegs für die Ernährungs- und Energiesicherheit beraten. Zeitweise soll auch die indonesische Außenministerin Retno Marsudi zugeschaltet werden. Indonesien hat derzeit den Vorsitz der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20).

RND/dpa

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter