Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Große Koalition stabilisiert sich in der Wählergunst
Nachrichten Politik Große Koalition stabilisiert sich in der Wählergunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 22.07.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
SPD-Chef Gabriel (l-r), Kanzlerin Merkel und der CSU-Vorsitzende Seehofer während einer Pressekonferenz in Berlin. Quelle: Kay Nietfeld/Archiv
Mainz/Berlin

Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU/CSU auf 35 Prozent (plus 1) und die SPD auf 24 Prozent (plus 1). Die Linke würde einen Punkt auf 8 Prozent abgeben, die Grünen blieben konstant bei 13 Prozent. Die FDP verschlechterte sich um einen Punkt auf 5 Prozent, die AfD könnte weiterhin mit 11 Prozent rechnen.

In der Liste der zehn wichtigsten Politiker liegt weiterhin Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) vorn mit einem Wert von 2,0 (vorher 2,3) auf der Skala von plus 5 bis minus 5. Auf Platz zwei knapp dahinter rangiert der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, ebenfalls mit 2,0 (2,2). Es folgen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit einem Wert von 1,6 (1,9) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 1,4 (1,7).

dpa

Wohin mit dem Müll aus dem Rückbau der Atomkraftwerke? Sieben Deponien in Schleswig-Holstein sind dafür im Gespräch. Doch vor Ort gibt es Widerstände aus Angst vor Strahlenbelastungen. Umweltminister Habeck lehnt eine Alternative zum Rückbau aber kategorisch ab.

22.07.2016

Hochspannung im Landtag um ein paar Worte. Diese hatten es allerdings in sich: Soll die Landesverfassung eine Gottesformel bekommen? Nein, entscheidet das Parlament in einer hauchdünnen Abstimmung. Der Gottesbezug bekam zwar eine klare Mehrheit, aber eine Stimme fehlte.

22.07.2016

Umweltminister Robert Habeck (Grüne) setzt bei der Suche nach einer Deponie für die Abfälle aus dem geplanten Rückbau der Atomkraftwerke weiter auf Verhandlungen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 22.07.2016