Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Finanzausgleich: Einigung absehbar
Nachrichten Politik Finanzausgleich: Einigung absehbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 19.11.2019
Marc Ziertmann (l-r), geschäftführendes Vorstandsmitglied Städteverband, Jörg Sibbel, Vorsitzender des Städteverbundes, Ulf Kämpfer (SPD), Kieler Oberbürgermeister und Vorsitzender des Städtetages und Jörg Bülow, geschäftführendes Vorstandsmitglied des Gemeindetages, bei der Pressekonferenz nach gescheiterten Verhandlungen zum Finanzausgleich am 18. September 2019. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Kiel

Zwei Monate nach dem Abbruch der Verhandlungen mit dem Land durch die Kommunen für eine Neuordnung des kommunalen Finanzausgleichs scheint in neuen Gesprächen der gordische Knoten durchschlagen worden zu sein.

Landesregierung und Kommunen hätten entscheidende Weichen für die Neuordnung ihrer künftigen Finanzbeziehungen gestellt, sagte Ministerpräsident Daniel Günther am Dienstag in Kiel der Deutschen Presse-Agentur. Er sprach von einer weitestgehenden Einigung.

Anzeige

Aufeinander zugegangen

Beide Seiten seien aufeinander zugegangen, um eine für alle Beteiligten tragfähige und auf Dauer belastbare Lösung zu erzielen. In der so genannten Nachschiebeliste zum Haushaltsentwurf für 2020, die das Kabinett an diesem Dienstag noch verabschieden will, seien die zentralen Punkte der Verständigung bereits eingearbeitet.

Lesen Sie auch:

Kommunaler Finnzausgleich: Kreise pochen auf mehr Geld vom Land

Streit mit dem Land: Kommunen brechen Finanzgespräche ab

Von RND/dpa

Anzeige