Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Frau Simonis, bereuen Sie etwas im Leben?
Nachrichten Politik Frau Simonis, bereuen Sie etwas im Leben?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 04.07.2018
Von Kristiane Backheuer
Schleswig-Holsteins ehemalige Ministerpräsidentin, Heide Simonis, feiert am 4. Juli 2018 ihren 75. Geburtstag. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Herzlichen Glückwunsch, Frau Simonis! Wie werden Sie heute Ihren Geburtstag feiern?

Heide Simonis: Nicht klein, nicht groß. So, dass unsere Wohnung mal wieder voll wird.

Anzeige

Sind auch alte Weggefährten aus der Politik dabei?

Ja, natürlich. Aber auch Musik- und Literaturfreunde, gute Geister und Helfer in der Not.

Haben Frauen heute mehr Chancen in der Politik als vor 25 Jahren, als Sie erste deutsche Ministerpräsidentin wurden?

Zum 25. Jubiläum meiner Wahl bekam ich vor Kurzem ein großes Plakat mit den Bildern und Widmungen der anderen Ministerpräsidentinnen der SPD. Und es gab ja auch in der CDU einen Durchbruch. Frauen sind zwar noch immer nicht gleichauf mit den Männern, aber auf dem Weg dazu.

Hier sehen Sie mehr Bilder.

Ihr ungewöhnlicher Regierungsstil und Ihre flotte Zunge haben Ihnen auch manche Kritik eingebracht. Hätten Sie mehr erreichen können, wenn Sie sich den einen oder anderen Spruch verkniffen hätten?

Was die Kieler Woche angeht, scheint meine Mahnung gewirkt zu haben; sie war auch dieses Mal wieder friedlich. Zu anderen Ereignissen hätte mir Ähnliches einfallen sollen. Und was den Regierungsstil angeht, wird es immer Disput geben. Wer läuft auch schon barfuß durchs Ministerbüro ...

Was würden Sie Schleswig-Holstein wünschen?

Schleswig-Holstein hat über die letzten Jahrzehnte eine ausgewogene Wirtschaftsstruktur entwickelt, ist führend in der Medizin und in der Energiewende. Nun sollten die Verkehrswende und die Wende der Landwirtschaft angestrebt werden. Und es wäre auch wünschenswert, dass mehr Überwasserschiffe als Unterwasserschiffe gebaut würden.

2014 machten Sie Ihre Parkinson-Erkrankung öffentlich. Wie geht es Ihnen heute?

Diese Krankheit hat ganz unterschiedliche Varianten; bei mir ist die physische Mobilität sehr eingeschränkt. Doch ich freue mich weiterhin über jeden Tag, der gut verläuft.

Wenn Sie auf Ihr bisheriges Leben zurückblicken, bereuen Sie etwas?

Nein, da halte ich es mit Edith Piaf: "Non, je ne regrette rien!"

Zur Person: Heide Simonis

Heide Simonis

Heide Simonis wird am Mittwoch (4. Juli) 75 Jahre alt. Sie leidet seit Jahren an Parkinson und ist Rollstuhlfahrerin. Simonis war 1993 zur ersten Ministerpräsidentin in Deutschland gewählt worden. Sie trat damals die Nachfolge von Björn Engholm an, der über Spätfolgen des Barschel/Pfeiffer-Skandals von 1987 gestolpert war. Simonis führte zunächst eine SPD-Alleinregierung, von 1996 bis 2005 dann zweimal eine Koalition mit den Grünen.

Nach der Landtagswahl 2005 wollte sie mit einer rot-grünen Minderheitsregierung weitermachen, die der dänisch orientierte SSW (Südschleswigscher Wählerverband) tolerieren wollte. Das Vorhaben scheiterte spektakulär: Ein Abgeordneter aus den eigenen Reihen versagte Simonis in vier Wahlgängen seine Stimme. Damit waren ihre Wiederwahl gescheitert und ihre politische Karriere beendet. Nachfolger als Ministerpräsident wurde damals der Christdemokrat Peter Harry Carstensen, der dann bis 2009 eine Koalition mit der SPD führte.

Mehr zu Heide Simonis lesen Sie auf unserer Themenseite.

Anzeige