Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik IHK-Präsident: Land muss mit all seinen Nachbarn kooperieren
Nachrichten Politik IHK-Präsident: Land muss mit all seinen Nachbarn kooperieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 16.01.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Lübeck

Zum Handeln mit Weitsicht gehöre die Kooperation mit Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Dänemark, sagte Leicht am Mittwochabend auf dem Neujahrsempfang der IHK in Lübeck. Daran nahmen rund 1700 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft teil, darunter Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und weitere Mitglieder der Landesregierung.

Leicht forderte von der Regierung unter anderem den Abschluss eines Bildungsstaatsvertrags mit Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern, die Zusammenführung der Cluster für erneuerbare Energien sowie eine gemeinsame Ostsee- und Wissenschaftsstrategie mit Mecklenburg-Vorpommern. Wissen sei die einzige nachhaltige Währung für zukünftigen Wohlstand, sagte Leicht. "Lassen Sie uns deshalb jedes Jahr 3000 Studienabsolventen mehr im Land halten, um die Abwanderung von Talenten zu stoppen", forderte er. Ziel des Landes müsse es sein, in der Rangliste der Akademisierung in Deutschland von Platz 14 unter die ersten Zehn aufzusteigen.

Albig ging in seinem Grußwort auf die Rolle der Region Lübeck für die wirtschaftliche Entwicklung Schleswig-Holsteins ein. "Die Wissenschafts- und Wirtschaftslandschaft der Hansebelt-Region ist einzigartig. Hier sind große Antriebskräfte für nachhaltigen Fortschritt", sagte der Regierungschef.

dpa

Mit dem Eingreifen französischer Bodentruppen hat sich der Konflikt in Mali dramatisch zugespitzt. Erstmals wurden französische Spezialkräfte im Zentrum des westafrikanischen Landes nach Medienberichten in direkte Kämpfe mit islamistischen Rebellen verwickelt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.01.2013

Holocaust-Leugner Richard Williamson ist vom Amtsgericht Regensburg erneut wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Er soll 1800 Euro zahlen, wie das Gericht erläuterte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.01.2013

Malu Dreyer (SPD) ist neue Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Die Nachfolgerin von Kurt Beck (SPD) erhielt bei ihrer Wahl im Landtag in Mainz 60 von 100 gültigen Stimmen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 17.01.2013