Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Keine Habeck-Nachfolge: Tjarks sieht Zukunft in Hamburg
Nachrichten Politik Keine Habeck-Nachfolge: Tjarks sieht Zukunft in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 08.02.2018
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Fraktionschef Anjes Tjarks (Grüne). Quelle: Markus Scholz/Archiv
Kiel/Hamburg

"Ich sehe meine Perspektive klar in Hamburg." Medien hatten spekuliert, Tjarks könne nach Kiel wechseln und dort Nachfolger des scheidenden Umweltministers Robert Habeck (Grüne) werden.

Die Bundes-Grünen hatten ihrem neuen Parteichef Habeck eine achtmonatige Übergangszeit zugestanden, in der er seinen Posten als Landesminister in Schleswig-Holstein fortführen kann. Als Favorit wird in Kiel bisher der Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz aus Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) gehandelt, der in Berlin Fraktionsvize der Grünen ist. Der Jurist, Innen- und Netzpolitiker hatte vor der Wahl Habecks zum Parteichef erklärt, er schließe nichts aus.

dpa

Die USA halten sich aus Syriens Bürgerkrieg eigentlich raus. Trotzdem greift die US-geführte Anti-IS-Koalition Anhänger von Präsident Baschar al-Assad an. Das Bündnis spricht von Selbstverteidigung.

08.02.2018

Das EU-Parlament stimmt am Donnerstag über den Erhalt oder die Abschaffung der Zeitumstellung ab. Für unseren Brüssel Korrespondenten Detlef Drewes kann es nur ein Ergebnis geben: Zeitumstellung abschaffen. Und zwar schnell. Ein Kommentar.

08.02.2018
Politik Abstimmung im EU-Parlament - Wird die Zeitumstellung abgeschafft?

Züge bleiben stehen, Menschen können nicht mehr richtig schlafen: Zweimal im Jahr wird an der Uhr gedreht. In gut sechs Wochen ist es wieder so weit: Dann beginnt die Sommerzeit. Das Europäische Parlament will das ändern. Heute stimmen die Abgeordneten über einen Vorstoß zum Ende der Zeitumstellung ab.

08.02.2018