Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Black Box Organspende
Nachrichten Politik Black Box Organspende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 06.05.2019
Eine Organtransportbox (Symbolfoto).
Eine Organtransportbox (Symbolfoto). Quelle: Jens Kalaene/ZB/dpa
Anzeige
Berlin

Nun liegen also beide Gesetzentwürfe auf dem Tisch: Die Widerspruchslösung, die aus jedem Bürger automatisch einen Organspender macht, solange er nicht widerspricht, und das Gegenmodell, das auf Freiwilligkeit und bessere Information setzt. Auffällig ist, dass beide Gruppen dasselbe Ausgangsargument nutzen: So wird darauf verwiesen, dass die übergroße Mehrheit der Bundesbürger in Umfragen angibt, einer Organspende eher positiv gegenüber zu stehen. Doch nur ein Drittel verfügt tatsächlich über einen Organspendeausweis.

Nur eine Dokumentationslücke?

Beide Gruppen stellen das als eine Art Dokumentationslücke dar, die geschlossen werden müsse. Mit Zwang, ohne Zwang – auf alle Fälle mit mehr Informationen und einem Online-Register. Die entscheidende Frage wird aber nicht gestellt: Sind die Bundesbürger tatsächlich einfach nur zu faul, einen Organspendeausweis auszufüllen? Oder ist die Diskrepanz auch anders zu erklären?

Kein Vertrauen

Die Antwort heißt: Viele Menschen haben kein Vertrauen in das Transplantationssystem. Sie wollen spenden, glauben aber nicht, dass alles mit rechten Dingen zugehen wird und die Richtigen die Organe bekommen. Nach dem Manipulationsskandal um gefälschte Wartelisten ist vielen bewusst geworden, wie intransparent und undemokratisch das deutsche System ist.

Es ist de facto eine Black Box. Selbst die Grundprinzipien der Organverteilung werden nicht wie in anderen Ländern vom Parlament, sondern von Ärztefunktionären festgelegt. Eine staatliche Überwachung existiert nicht, stattdessen kontrollieren sich die privatrechtlich organisierten Akteure selbst.

In staatlicher Hand

Das gesamte Transplantationswesen muss in staatliche Hand, legitimiert durch den Bundestag. Das umfasst Organisation und Kontrolle, Regeln und Verteilungskriterien. Solange das nicht geschieht, wird keiner der vorliegenden Vorschläge zu einer deutlichen Erhöhung der Spenderzahlen führen.

Von Timot Szent-Ivanyi/RND