Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Kretschmer bekräftigt: Keine Koalition und Kooperation mit der AfD
Nachrichten Politik Kretschmer bekräftigt: Keine Koalition und Kooperation mit der AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 08.08.2019
Lehnt eine Koalition mit der AfD ab: Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen. Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/d
Dresden

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zeigt weiter klare Kante gegen die AfD. "Wir sind uns im CDU- Landesvorstand, mit den Kreisvorsitzenden, mit der Landtagsfraktion in dieser Frage absolut einig: keine Koalition, keine Kooperation und damit auch keine Minderheitsregierung", erklärte Kretschmer am Donnerstag bei der Präsentation eines neuen Wahlwerbespots der Union in Dresden. Eine Koalition mit der AfD und auch mit den Linken hatte Kretschmer in den vergangenen Wochen immer wieder ausgeschlossen.

Am Donnerstag warb er für eine Koalition mit den anderen im Landtag vertretenen Parteien. Man werde sich nach der Wahl verantwortungsvoll zusammensetzen und so lange miteinander sprechen, bis man ein tragfähiges Konzept für eine Regierungszusammenarbeit habe. Auf nochmalige Nachfrage, ob er eine Minderheitsregierung ausschließe, sagte Kretschmer: "Ich strebe sie nicht an, ich arbeite dafür, dass wir eine Koalition bekommen. Ich bin gegen eine Minderheitsregierung." Er wolle, dass es in Sachsen viel Stabilität gebe.

In jüngsten Umfragen liegt Kretschmers CDU wieder vor der AfD

Kretschmar, dessen Union in der jüngsten Umfragen auf 28 Prozent der Zweitstimmen kam und damit drei Prozentpunkte vor der AfD landete, sah auch erste Anzeichen für einen Stimmungsumschwung im Land. "Dieses Defätistische, dass alles so furchtbar ist, dass es sich überhaupt nicht lohnt, weiter zu arbeiten, das entspricht ja nicht der Realität. Das verletzt auch ein Stück weit die Leistung der vielen Menschen im Land. Und deswegen freue ich mich darüber, dass sich die Stimmung im Land etwas dreht."

RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Online-Umfrage haben sich zwei von drei Bundesbürgern für eine höhere Besteuerung von Fleischprodukten ausgesprochen. Dabei zeichnete sich ein deutlicher Einfluss von Parteizugehörigkeit und Geschlecht auf das Abstimmungsverhalten ab.

08.08.2019

Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen: CDU und AfD ringen in Sachsen darum, wer stärkste Kraft wird. Knapp vier Wochen vor der Wahl liegen die Christdemokraten laut einer Insa-Umfrage wieder knapp vor der AfD.

08.08.2019

Nach der Tötung eines israelischen Soldaten verlegt die Armee zusätzliche Truppen ins besetzte Westjordanland. Sicherheitskräfte suchen nach dem Angreifer. Regierungschef Netanjahu legt am gleichen Tag den Grundstein für den Ausbau einer Siedlung.

08.08.2019