Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Laptop-Verbot auf US-Flügen ist aufgehoben
Nachrichten Politik Laptop-Verbot auf US-Flügen ist aufgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 05.07.2017
Flüge der Turkish Airlines fallen nicht mehr unter das Laptop-Verbot. Quelle: dpa
Anzeige
Ankara

Das Laptop-Verbot für Nonstop-Flüge in die USA gilt laut den Fluggesellschaften Emirates in Dubai und Turkish Airlines in Istanbul nicht mehr für Passagiere ihrer Linien. Fluggäste an Bord einer Maschine der Turkish Airlines von Istanbul nach New York hätten Laptops und andere technische Geräte am Mittwoch mit in die Kabinen nehmen dürfen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Emirates erklärte, die USA hätten die Linie vom Verbot ausgenommen.

Am Vortag hatte die im nahegelegenen Abu Dhabi ansässige Fluggesellschaft Etihad bereits bekanntgegeben, nicht mehr unter das Verbot zu fallen.

Anzeige

Türkische Regierungsmitarbeiter hatten am Dienstag gesagt, das Verbot werde aufgehoben, sobald auf Sicherheit spezialisierte US-Beamte Untersuchungen vorgenommen hätten. In der vergangenen Woche hatte die Türkei begonnen, Hightech-Tomographiegeräte am internationalen Flughafen von Istanbul für das Scannen von Gepäck zu nutzen. Welche weiteren Sicherheitsmaßnahmen durchgesetzt wurden, war zunächst unklar.

Auch Emirates in Dubai teilte mit, nach neuen Sicherheitsmaßnahmen sei das Verbot ab sofort aufgehoben. Die saudi-arabische Linie Saudia sagte, sie hoffe vor oder am 19. Juli ebenfalls von der Liste gestrichen zu werden. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hatte im März eine Anordnung herausgegeben, mit der es an zehn Flughäfen weltweit verboten war, elektronische Geräte mit in die Passagierkabinen zu nehmen.

Von RND/ap