Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Lehrermangel bedroht den Musikunterricht
Nachrichten Politik Lehrermangel bedroht den Musikunterricht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 18.03.2019
Von Christian Hiersemenzel
Foto: Der Landesmusikrat sagt zum Musiklehrermangel: Vor allem Grund- und Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein seien akut unterversorgt.
Der Landesmusikrat sagt zum Musiklehrermangel: Vor allem Grund- und Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein seien akut unterversorgt. Quelle: Axel Heimken/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Musiklehrermangel in Schleswig-Holstein: 1260 Pädagogen unterrichteten im Jahr 2018 angestellt, 42 weniger als im Schuljahr zuvor. Jetzt schlägt der Landesmusikrat Alarm. Vor allem Grund- und Gemeinschaftsschulen in Schleswig-Holstein seien akut unterversorgt. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) müsse dringend die Ausbildungssituation an der Uni Flensburg verstärken und für die Fachrichtung werben.

„An weit über der Hälfte unserer Grundschulen wird Musikunterricht fachfremd vergeben“, kritisiert Landesmusikrat-Geschäftsführer Hartmut Schröder. „Und an Gemeinschaftsschulen gibt es häufig überhaupt keinen.“ Wer darauf verweise, dass der Umgang mit künstlerischen Ausdrucksformen im Zweifel Privatangelegenheit sei, mache es sich zu einfach – vor allem dann, wenn es um Bildung abseits der Gymnasien geht.

329 Musikpädagogen gehen in den Ruhestand

Schröder: „Musik ist nicht monetär verwertbar – sie ist eine Frage der Bildung, aber nicht der Ausbildung. Das erklärt, warum sie in der Politik einen so schlechten Stand hat.“

Das Ministerium verweist auf 32 Männer und Frauen, die sich im vergangenen Schuljahr im Vorbereitungsdienst befanden. Allerdings würden aus Altersgründen in den kommenden zehn Jahren 329 Musikpädagogen den Dienst quittieren.

Die Eckernförder SSW-Landtagsabgeordnete Jette Waldinger-Thiering hatte Anfang März eine kleine Anfrage gestellt und fordert von der Bildungsministerin eine belastbare Personalstrategie. „Schleswig-Holstein droht ein Ausverkauf an Musiklehrern“, sagt sie.

Schleswig-Holstein: Musiklehrermangel im ländlichen Raum

Ob Kinder und Jugendliche qualifizierten Musikunterricht erhalten, hängt häufig von Schulart und Ort ab. Laut Ministerium schneiden die Großstädte noch am besten ab. In Kiel unterrichten 32 Musiklehrer an Gymnasien, 21 an Gemeinschaftsschulen und 46 an Grundschulen. Ähnlich ist die Lage in Lübeck.

Im ländlichen Raum hat so manche Einrichtung dagegen „weniger als drei Musikpädagogen“ – im Klartext: mitunter gar keinen. Zu den blinden Flecken gehören nicht nur breite Streifen an der Westküste, sondern auch Orte in Ostholstein, Rendsburg-Eckernförde und dem Kreis Plön.