Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Merkel mit höchstem israelischem Orden ausgezeichnet
Nachrichten Politik Merkel mit höchstem israelischem Orden ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 25.02.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Israel und die EU streiten um den Umgang mit israelischen Siedlungen im besetzten Westjordanland. Quelle: Jim Hollander
Jerusalem

Der 90 Jahre alte Staatschef Schimon Peres überreichte ihr die Präsidenten-Medaille persönlich in seiner Residenz in Jerusalem.

"Wir sind ihnen zutiefst dankbar für ihre wertbetonte Haltung, dafür wie sie der jungen Generation die Vision einer besseren Welt vermitteln, Antisemitismus und der Leugnung des Holocaustes entgegentreten, zur Sicherheit Israels beitragen und sich für einen Nahost-Frieden einsetzen", sagte Peres.

Merkel erwiderte, die Auszeichnung sei Verpflichtung und Ansporn, gemeinsam gegen Antisemitismus und für die Menschenrechte zu kämpfen. "Den Orden sehe ich als Siegel des Vertrauens und der tiefen Freundschaft, die sich zwischen unseren beiden Ländern entwickelt hat." Dass sie ihn bekommen habe, sei angesichts des unermesslichen Leids, das Deutsche mit der Shoa über die Juden gebracht hätten, ein Wunder.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft sollen sich nach dem Willen der schleswig-holsteinischen Landesregierung künftig nicht mehr mit spätestens 23 Jahren für einen Pass entscheiden müssen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.02.2014

Schleswig-Holsteins Fischer befürchten, dass der vom Aus bedrohte Hafen in Friedrichskoog dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer weichen soll. Sie vermuten, dass die Landesregierung neue Nullnutzungsgebiete an Stelle der Hafenzufahrt plant.

25.02.2014

Die Zahl der Asylbewerber in Hamburg ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr von 2091 auf 3619 gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 73 Prozent. 1728 Menschen sei ein Bleiberecht gewährt worden, teilte die Innenbehörde am Dienstag in ihrer endgültige Jahresbilanz mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.02.2014