Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Reul warnt vor Antisemitismus in sozialen Medien
Nachrichten Politik Reul warnt vor Antisemitismus in sozialen Medien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 27.01.2019
Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Quelle: imago/Future Image
Berlin

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) vor zunehmendem Antisemitismus in sozialen Medien gewarnt.

„Der Antisemitismus im Alltag und die hohe Zahl antisemitischer Straftaten sind besorgniserregend. Mich erschrecken besonders der unverhohlene Hass und die offene Judenfeindlichkeit von Extremisten jedweder Couleur in den sozialen Medien“, sagte Reul dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Antisemitismus als gesellschaftliches Problem

Der CDU-Politiker rief die Sicherheitsbehörden dazu auf, „klare Kante“ zu zeigen. Das Problem sei aber auch ein gesellschaftliches. „Jeder von uns muss dazu beitragen, dass sich antisemitisches Denken erst gar nicht verbreitet“, sagte Reul dem RND.

Am Holocaust-Gedenktag am 27. Januar wird der sechs Millionen ermordeten europäischen Juden und aller anderen Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Am 27. Januar 1945 hatten sowjetische Soldaten die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz befreit. Das Lager steht symbolhaft für die NS-Verbrechen.

Lesen Sie auch: Jeder dritte EU-Bürger empfindet wachsenden Antisemitismus

Von RND/Jörg Köpke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Frauen in die Parlamente - dieses Ziel proklamieren viele Politiker. Doch über Wege dorthin gehen die Meinungen auseinander. Das gilt auch für ein sogenanntes Paritätsgesetz.

27.01.2019

Die Vereinigten Staaten verhandeln in Katar direkt mit den Taliban über den Frieden in Afghanistan. Beide Parteien sehen Fortschritte, doch einige Probleme bleiben.

26.01.2019

Nariman Hammouti-Reinke ist Soldatin bei der Bundeswehr. Darüber, was schief läuft bei der Truppe, hat sie ein Buch geschrieben. Eine Begegnung mit einer starken Frau aus Hannover.

26.01.2019