Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Nordfriesische Inseln: Offshore-Windparks besser absichern
Nachrichten Politik Nordfriesische Inseln: Offshore-Windparks besser absichern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 23.04.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Windparkbetreiber sollen Katastrophenschutz bereitstellen. Quelle: I. Wagner/Archiv
Helgoland

Die Unternehmen sollten ein gemeinsames Sicherheitskonzept erarbeiten sowie Rettungshubschrauber und Notfallschiffe vorhalten. In dem Verein sind 27 Kommunen der nordfriesischen Inseln und Halligen sowie Helgoland organisiert.

Im Zuge der Energiewende wachse die Zahl der Windanlagen im Meer, hieß es. Dadurch steige die Wahrscheinlichkeit einer Kollision. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) als Genehmigungsbehörde sehe erst dann die Notwendigkeit für Windparkbetreiber, zusätzliche Schlepper bereitzustellen, wenn sich eine Wahrscheinlichkeit von mehr als einer Kollision pro 100 Jahren ergeben würde.

"Das sehen wir äußerst kritisch", sagte Uekermann. "Einen Unfall in Kauf zu nehmen, obwohl das Risikopotenzial gesehen wird, ist unverantwortlich." Hier gehe es um die Gefahr von Umweltverschmutzungen durch Schiffe oder Tanker, die bei einem Zusammenstoß mit einer Windanlage Leck schlagen könnten. Schlepper könnten im Notfall manövrierunfähige Schiffe an den Haken nehmen.

dpa

Nahezu 3500 Schleswig-Holsteiner haben sich mit ihren Sorgen und Nöten im vergangenen Jahr hilfesuchend an die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten gewandt. Knapp ein Drittel der Fälle bezog sich auf die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Hartz IV). Bei der Vorstellung ihres ersten Jahresberichts forderte die Bürgerbeauftragte Samiah El Samadoni am Donnerstag mehr Menschlichkeit in den Sozialbehörden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.04.2015

2014 war nach Einschätzung des Menschenrechtskommissars des Europarates, Nils Muiznieks, ein schlechtes Jahr für die Grundrechte. Sein Jahresbericht wurde heute in Straßburg veröffentlicht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.04.2015

Im Anschluss an eine Demonstration für die Aufnahme von Flüchtlingen ist es in Hamburg zu Ausschreitungen gekommen. Insgesamt hatten laut Polizei etwa 1000 Menschen am Mittwochabend friedlich demonstriert.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.04.2015