Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Orden und großes Lob des Bundespräsidenten für Carstensen
Nachrichten Politik Orden und großes Lob des Bundespräsidenten für Carstensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 14.03.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Gauck verlieh Carstensen das Große Verdienstkreuz. Quelle: Wolfgang Kumm
Berlin/Kiel

Carstensen nahm die Auszeichnung in Schloss Bellevue entgegen. "Das ist schon eine riesen Ehre", sagte er danach der Nachrichtenagentur dpa. "Ich bin schon stolz." Ehefrau Sandra, Kinder und Enkel waren mit in Berlin. "So etwas zu erleben ist ja nicht alltäglich", sagte der 66-Jährige.

Zu dessen Ehren hatte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) am Nachmittag zu einem Empfang in die Berliner Landesvertretung eingeladen. Carstensen sei in seiner aktiven politischen Zeit nicht nur Amtsinhaber und Funktionsträger, sondern das Gesicht seines Landes gewesen, sagte Gauck laut Bundespräsidialamt. "Wer Schleswig-Holstein personifizieren wollte, wer sich sozusagen den hohen Norden als Mann vorstellen wollte, der kam mehr oder weniger automatisch auf Peter Harry Carstensen." Eingehend lobte Gauck auch die politischen Leistungen Carstensens.

Albig gratulierte seinem Amtsvorgänger: "Diese Ehrung würdigt ein Leben im Dienste des Volkes", erklärte der Ministerpräsident. "Sie haben sich fünf Jahrzehnte lang für das Allgemeinwohl engagiert", sagte Albig bei dem Empfang in der Landesvertretung. "Das Amt des Ministerpräsidenten haben Sie stets mit großer Freude und mit größtem Respekt ausgefüllt", lobte Albig. "Sie haben sich immer als ein Diener des Volkes gesehen und nie davor gescheut, Verantwortung zu übernehmen." Trotz oft unterschiedlicher Meinungen seien seine Hochachtung und Wertschätzung für Carstensen enorm.

Der designierte CDU-Landesvorsitzende Reimer Böge erklärte: "Wir, als CDU, sind sehr stolz über die Ehrung." Wegweisend seien die Erfolge Carstensens in der Haushaltskonsolidierung und der Einführung der Schuldenbremse gewesen. "Im Mittelpunkt stand für ihn stets seine Verbundenheit zu Schleswig-Holstein", hob CDU-Landtagsfraktionschef Johannes Callsen hervor.

Für die FDP gratulierte der Landesvorsitzende Heiner Garg dem Ex-Regierungschef. "Er hat wie kaum ein anderer unser schönes Bundesland und die Menschen, die darin leben, repräsentiert und geprägt." Mit unglaublich hohem persönlichem Engagement habe er sich für Schleswig-Holstein stark gemacht. Carstensen sei für viele ein wahrer "Landesvater".

Auf dpa-Anfrage äußerte sich auch SPD-Landeschef Ralf Stegner, koalitionsinterner Rivale Carstensens während des schwarz-roten Regierungsbündnisses von 2005 bis 2009. "Das ist eine sehr hohe Auszeichnung durch den Bundespräsidenten", sagte Stegner. "Auch wenn mich politisch wenig mit Herrn Carstensen verbindet, gratuliere ich ihm dazu."

dpa

Die FDP würde derzeit laut einer aktuellen Umfrage knapp den Einzug in den Bundestag schaffen. Wie der am Donnerstag veröffentliche ARD-"Deutschlandtrend" zeigt, würden 5 Prozent der Wahlberechtigten ihr Kreuzchen bei den Liberalen machen (+1).

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.03.2013

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verlangt von der schleswig-holsteinischen Landesregierung die zeit- und wirkungsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses im Öffentlichen Dienst.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.03.2013

Streit im Bundestag, Annäherung unter den Ministerpräsidenten: Während im Parlament der Ton in der Debatte über den Netzausbau recht ruppig ist, blicken die Landeschefs zuversichtlich auf eine Einigung bei der Strompreiseindämmung nächste Woche mit der Bundeskanzlerin.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.03.2013