Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Nord-Grüne mit neuer Doppelspitze
Nachrichten Politik Nord-Grüne mit neuer Doppelspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:52 07.10.2017
Ann-Kathrin Tranziska und Steffen Regis stehen auf dem Landesparteitag der Grünen nach ihrer Wahl zu Landesvorsitzenden auf dem Podium. Quelle: Markus Scholz/dpa
Anzeige
Neumünster

Regis setzte sich am Sonnabend in Neumünster in einem Wahlkrimi gegen den bisherigen Co-Landesvorsitzenden Arfst Wagner (63) durch. Im ersten Durchgang holte Wagner 60 Stimmen und Regis 59; es gab eine Enthaltung. 61 wurden zur Wahl gebraucht. In der zweiten Runde schaffte Regis ein 64 zu 56.

Die 43-jährige Tranziska gewann gegen die Flensburger Kreisvorsitzende Benita von Brackel-Schmidt (60) und gegen die Datenschutzexpertin Kirsten Bock (51) aus dem Kreis Plön. Die seit 2012 amtierende Landesvorsitzende Ruth Kastner (66) war nicht wieder angetreten. Tranziska, Biologin und selbstständig, bekam 66 Stimmen, Bock 26 und von Brackel-Schmidt 24. Klar bekannten sich Tranziska und Regis zum neuen Regierungsbündnis mit CDU und FDP.

Von dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat beim Deutschlandtag der Jungen Union in Dresden kräftig Gegenwind bekommen. Knapp zwei Stunden lang diskutierte die Parteichefin mit den Nachwuchskräften von CDU und CSU. Neben der Asylpolitik ging es dabei vor allem um Merkels Äußerungen direkt nach der Wahl.

07.10.2017

Am Dienstag will die Rohingya-Miliz Arsa in Myanmar die von ihnen ausgerufene Feuerpause wieder einstellen. Dies teilte die Miliz per Twitter mit. Sie erklärte dabei ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einer friedlichen Lösung, zeigte sich gleichzeitig aber entschlossen, die Tyrannei gegen das Volk der Rohingya zu stoppen.

07.10.2017

Die Türkei hat mit der militärischen Offensive auf die Rebellenprovinz Idlib im Norden Syriens begonnen. Präsident Erdogan sprach von einer „ernsthaften Operation“. Das türkische Militär ist an der Grenze zum Nachbarstaat in Stellung gegangen. Idlib gilt als letzte Region in Syrien unter Kontrolle einer radikal-islamistischen Rebellengruppe.

07.10.2017