Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Sechs Separatisten außerhalb Spaniens
Nachrichten Politik Sechs Separatisten außerhalb Spaniens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 26.03.2018
Marta Rovira, Generalsekretärin der separatistischen Partei ERC, im Parlament von Katalonien. Das Oberste Gericht Spaniens wird ein Verfahren wegen des Vorwurfs der Rebellion gegen den abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont und weitere zwölf separatistische Politiker eröffnen. Rovira kündigte am Morgen an, sie werde nicht zu der Anhörung erscheinen: Sie habe sich entschieden, ins Ausland zu fliehen. Quelle: Matthias Oesterle/dpa
Madrid

Fünf von ihnen droht nun Puigdemonts Schicksal: Auch sie werden seit vergangenem Freitag per europäischem Haftbefehl gesucht, nur im Fall von Anna Gabriel wiegt der Vorwurf nicht schwer genug.

Toni Comín

Der Ex-Gesundheitsminister der im Oktober 2017 entmachteten Regierung von Puigdemont befindet sich in Belgien. Dorthin hatte er sich vor fünf Monaten zusammen mit Puigdemont abgesetzt. Der 1971 geborene Philosoph muss sich laut Anklageschrift in einem Prozess, den Spaniens Justiz am Freitag gegen 13 Separatisten ankündigte, wegen Rebellion und Veruntreuung verantworten.

Meritxell Serret

Die 42-Jährige war so gut wie unbekannt, bevor sie als erste Frau überhaupt das katalanische Agrarministerium übernahm. Auch sie befindet sich in Belgien, ihr werden Ungehorsam und Veruntreuung von Staatsgeldern zur Last gelegt.

Liuís Puig

Der Ex-Kulturminister von Katalonien hält sich ebenfalls in Brüssel auf. Dem 58-Jährigen werden dieselben Delikte zur Last gelegt wie Serret. Der Künstler hatte 1984 den spanischen Nationalpreis für Tanz gewonnen.

Clara Ponsatí

Die Doktorin der Wirtschaft war Bildungsministerin unter Puigdemont, der 61-Jährigen werden Rebellion und Veruntreuung vorgeworfen. Ende Oktober setzte sie sich mit Puigdemont nach Brüssel ab. Doch am 10. März siedelte Ponsatí nach Schottland über. Dort will sie sich nach Angaben ihres Anwaltes Aamer Anwar wegen des am Freitag ergangenen Haftbefehls noch im Laufe dieser Woche der Polizei stellen. Sie verweigere sich aber einer "politischen Verfolgung", so Anwar.

Marta Rovira

Die 41-jährige ist die einzige, die nicht zum Kabinett Puigdemont gehörte - und sie ist die letzte, die Spanien verließ. Die Nummer Zwei der katalanischen Partei Esquerra Republicana de Catalunya (ERC) setzte sich am vergangenen Freitag überraschend in die Schweiz ab. Sie entging damit einer Vorladung des Tribunal Supremo, dem Obersten Gericht Spaniens. Ihr wird Rebellion zur Last gelegt.

Anna Gabriel

Die Ex-Abgeordnete der linksradikalen Separatistenpartei CUP, Anna Gabriel, ist die einzige der sechs, für die kein europäischer Haftbefehl aus Spanien vorliegt. Ihr wird lediglich Ungehorsam vorgeworfen und damit ein weniger schwerwiegendes Delikt als den anderen fünf. Sie hält sich seit Februar in Genf auf.

Von dpa

Politik Ausweisung russischer Diplomaten - Trittin warnt vor neuem Kalten Krieg

In der Affäre um den Giftgasanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal haben außer Großbritannien 14 weitere der insgesamt 28 EU-Staaten russische Diplomaten ausgewiesen. Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin rät: Nerven behalten!

26.03.2018
Politik Ausweisung russischer Diplomaten - Linken-Fraktionschef für deutsche Vermittlerrolle

Nach der Affäre um die Vergiftung des früheren russischen Ex-Spions Sergej Skripal in Großbritannien weisen zahlreiche westliche Staaten russische Diplomaten aus. Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch findet, Deutschland sollte eine Vermittlerrolle spielen. Die FDP hat Verständnis für die Ausweisungen, die Grünen sind gespalten.

26.03.2018

Der in Schleswig-Holstein festgenommene ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont soll am Montag dem zuständigen Amtsgericht Neumünster vorgeführt werden. In unserem Liveblog halten wir Sie auf dem Laufenden.

26.03.2018