Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Russland wirft USA gefälschte Beweise vor
Nachrichten Politik Russland wirft USA gefälschte Beweise vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 22.06.2018
Syrische zivile Helfer, die sogenannten Weißhelme, kümmern sich um die Opfer eines offensichtlichen Giftgas-Angriffs in der Provinz Idlib in Syrien. Quelle: imago
Anzeige
Moskau

Die USA und ihre Verbündeten haben sich nach russischer Darstellung bei Vorwürfen gegen die syrische Regierung wegen des mutmaßlichen Einsatzes von Chemiewaffen auf gefälschte Beweise gestützt. Das Außen- und das Verteidigungsministerium Russlands warfen am Freitag der internationalen Organisation für das Verbot chemischer Waffen vor, die mutmaßlichen Chemiewaffenangriffe nicht objektiv untersucht zu haben und anfällig für politische Kontrolle zu sein.

Ermittler der OPCW hätten nicht die Orte besucht, wo mutmaßlich Sarin und Chlor eingesetzt worden seien, sagte Generalmajor Igor Kirillow vom russischen Militär. Sie hätten sich auf manipulierte Beweise verlassen, die von Aktivisten vorgelegt worden seien. Kirillow sagte, die Ersthelfer der sogenannten Weißhelme, die in von Rebellen kontrollierten Gegenden in Syrien arbeiten, hätten Proben manipuliert und Sprengsätze benutzt, um Krater anzufertigen.

Von RND/tap