Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik SPD-Vorsitzkandidatin Geywitz verliert Direktmandat
Nachrichten Politik SPD-Vorsitzkandidatin Geywitz verliert Direktmandat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 01.09.2019
Hat ihr Direktmandat in Potsdam verloren: SPD-Politikerin Klara Geywitz. Quelle: Getty Images
Anzeige
Potsdam

Die SPD-Direktkandidatin für den brandenburgischen Landtag und Bewerberin um den Bundesvorsitz der Sozialdemokraten, Klara Geywitz, hat bei der Landtagswahl ihr Direktmandat in Potsdam verloren. Mit 144 Stimmen wurde sie bei der Abstimmung am Sonntag von Marie Schäffer von den Grünen überholt. Schäffer holte 27 Prozent der Stimmen, Geywitz kam auf 26,7 Prozent. Geywitz gratulierte Schäffer auf Twitter. "Es war ein spannender Wahlkampf", schrieb sie.

Die SPD hat die Landtagswahl in Brandenburg trotz deutlicher Verluste gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Dietmar Woidke kommt nach Auszählung aller Wahlkreise am Sonntagabend auf 26,2 Prozent der Zweitstimmen, vor der AfD mit 23,5 Prozent. Die CDU erreicht 15,6 Prozent, die Grünen kommen auf 10,8 Prozent, die Linke erzielt 10,7 Prozent, die Freien Wähler liegen bei 5,0 Prozent.

Anzeige

RND/dpa

Anzeige