Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik SPD spricht auch mit der CDU
Nachrichten Politik SPD spricht auch mit der CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 30.05.2013
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
"Es gibt mit den Grünen nicht nur Gemeinsamkeiten", sagt Kiels SPD-Chef Jürgen Weber (rechts), hier mit seinem Vorgänger Rolf Fischer. Quelle: Paesler
Kiel

Die SPD als stärkste Fraktion gibt die Marschrichtung vor: Sie sucht diese Woche Sondierungsgespräche mit den beiden bisherigen Partnern, aber auch mit der CDU.

Das Wahlergebnis hat zwar Signalwirkung, zeigt es doch, dass die Kieler offenbar zufrieden mit der bisherigen Konstellation waren. Mit dieser Einschätzung steht SPD-Kreischef Jürgen Weber nicht allein: „Die politische Schnittmenge ist am größten, und wir haben bisher gut zusammengearbeitet.“ Doch es gebe nicht nur Gemeinsamkeiten, sagt er klar, sondern auch Themen wie Stadtentwicklung, Airpark und die Zukunft Holtenaus, wo sich die Wahlprogramme von SPD und Grünen unterschieden. Nach den Treffen mit Grünen, SSW und CDU will der Kieler SPD-Vorstand am kommenden Freitag beschließen, mit wem die Partei Anfang Juni Kooperationsverhandlungen aufnehmen soll. Denn die Zeit drängt: Am 13. Juni konstituiert sich der neue Rat.

Auch der Kreischef der Grünen, Willi Voigt, sieht durch das Wahlergebnis die „gute Arbeit der Dänenampel“ bestätigt. „Diese Arbeit sollten wir auch in den kommenden fünf Jahren weiter fortsetzen.“ Nun wolle die Partei am Mittwoch ausloten, ob weitere Sondierungsgespräche mit den politischen Partnern nötig seien. Schließlich hätten auch die Grünen an Stimmen zugelegt – und sich damit möglicherweise Chancen auf ein weiteres Dezernat eröffnet.

Für den SSW, künftig als Fraktion im Rathaus vertreten, steht fest: Er wird auch in Zukunft die Nähe zu SPD und Grünen suchen. SSW-Ratsfrau Antje Danker, fünf Jahre als Solistin im Rat, betont die gute Zusammenarbeit: „Ich persönlich würde das Bündnis gern fortsetzen“, erklärte sie bereits vor dem Wahlabend. mad/küp