Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik SSW kritisiert Genehmigung der Demo
Nachrichten Politik SSW kritisiert Genehmigung der Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 25.04.2019
Die Stadt Kiel hat Aktivisten der Turbo-Klima-Kampf-Gruppe Kiel (TKKG) genehmigt, im Rahmen einer Demonstration gegen Autoverkehr am Freitagnachmittag auch einen Teil des Theodor-Heuss-Rings zu nutzen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Missstände aufzuzeigen sei zwar legitim. Aber Energie und Klimawandel ließen sich nur gemeinsam mit den Menschen umsetzen und nicht gegen sie. Deshalb nütze es nichts, nach dem Motto "Der Zweck heiligt die Mittel" zu verfahren.

Die Stadt Kiel hat Aktivisten der Turbo-Klima-Kampf-Gruppe Kiel (TKKG) genehmigt, im Rahmen einer Demonstration gegen Autoverkehr am Freitagnachmittag auch einen Teil des Theodor-Heuss-Rings zu nutzen. Dafür wird der Abschnitt voraussichtlich gegen 15 Uhr für etwa eine halbe Stunde gesperrt.

Anzeige

Lesen Sie auch: Engpass auch ohne Diesel-Fahrverbot

ADAC übte ebenfalls Kritik

Auch der ADAC kritisierte die Genehmigung. "Wie absurd der angebliche Einsatz dieser selbst ernannten Klimakämpfer für bessere Luft ist, zeigt doch die Tatsache, dass ob der entstehenden Staus und Umfahrungen die Abgaswerte nicht nach unten, sondern deutlich nach oben gehen werden", sagte ADAC-Sprecher Ulf Evert. "Für den Bürger ist das ein weiteres Signal, dass der Rechtsstaat immer dann wenig gilt, solange das Ziel einer Aktion nur dem Zeitgeist huldigt."

Klimaschutz werde nicht dadurch erreicht, dass sich einige wenige "hier eine Spielwiese suchen, um ganz viele möglichst weit in ihrem Alltag einzuschränken".

Wegen zu hoher Stickoxidwerte droht auf der Verkehrsachse ein Fahrverbot für alte Dieselautos.

Von RND/dpa