Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Selbst Bayern lehnt Scheuers Motorrad-Vorstoß ab
Nachrichten Politik Selbst Bayern lehnt Scheuers Motorrad-Vorstoß ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 22.06.2019
Scheuers Vorstoß betrifft auch Motorräder wie dieses. Quelle: Thomas Frey/dpa
Anzeige
München

Auch das bayerische Innenministerium hat Bedenken gegen den Plan von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Autofahrern künftig ohne zusätzliche Prüfung die Fahrerlaubnis für leichte Motorräder zu geben. Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks teilte das Ministerium mit, dass sich die Zahl der getöteten motorisierten Zweiradfahrer in Bayern 2018 gegenüber dem Vorjahr um mehr als 19 Prozent erhöht habe.

Fast jeder vierte getötete Verkehrsteilnehmer in Bayern sei ein motorisierter Zweiradfahrer. Das Fazit des bayerischen Innenministeriums: „Diesen Gefahren wird der Referentenentwurf aus unserer Sicht noch nicht ausreichend gerecht.“

Anzeige

Viel Kritik an Scheuers Plan für Motorräder

Mit seinem Plan, das Fahren leichter Motorräder auch mit einem Auto-Führerschein zu erlauben, ist Scheuer (CSU) auch außerhalb Bayerns auf scharfe Ablehnung und Empörung gestoßen. Fahrlehrer, Ärzte und Verkehrsexperten warnten vor den Gefahren, die von ungeübten Motorradfahrern ausgehen, und prognostizierten steigende Unfallzahlen. Zustimmung kam hingegen von der FDP und dem Industrie-Verband Motorrad.

Ein am Donnerstag bekannt gewordener Verordnungsentwurf des Bundesverkehrsministeriums sieht vor, dass Autofahrer unter bestimmten Voraussetzungen auch Leichtkrafträder – sogenannte 125er – steuern dürfen. Es geht dabei um Motorräder der Klasse A1 mit einem Hubraum von bis zu 125 Kubikzentimeter und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 Kilowatt, also 15 PS.

Wer diese Möglichkeit nutzen will, muss aber mindestens 25 Jahre alt sein, seit fünf Jahren einen Führerschein der Klasse B haben und eine Schulung mit fünf 90-minütigen Einheiten hinter sich bringen.

Das sind die Ziele des Scheuer-Vorschlags

Das Ministerium betonte am Donnerstag, das Ziel sei, „mehr Mobilität – insbesondere auch im Bereich der Elektromobilität – zu ermöglichen ‎und gleichzeitig die Verkehrssicherheit sicherzustellen. Gerade im ländlichen Raum stärken wir so ‎die individuelle Mobilität und machen den Verkehr durch den Einsatz alternativer Antriebe ‎klimafreundlicher.“

Kommentar:
Warum Scheuers Motorrad-Plan Irrsinn ist

Von pach/dpa/RND