Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Ausschuss befragt weitere Zeugen
Nachrichten Politik Ausschuss befragt weitere Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 01.04.2019
Foto: Kiel: Akten von Justiz und Polizei zur Rocker-Affäre bei der schleswig-holsteinischen Polizei werden im Innenministerium präsentiert. 
Kiel: Akten von Justiz und Polizei zur Rocker-Affäre bei der schleswig-holsteinischen Polizei werden im Innenministerium präsentiert.  Quelle: Matthias Hoenig/dpa (Archiv)
Anzeige
Kiel

Der Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Rocker-Affäre befragt am Montag weitere Zeugen. Neben drei Polizisten ist auch der damalige stellvertretende Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium geladen.

Mitte März waren im Ausschuss Details aus einem Vermerk von ihm zu einem internen Gespräch zwischen der Kieler Staatsanwaltschaft mit Landeskriminalamt und Ministerium bekannt geworden. Dabei soll ein Oberstaatsanwalt die Polizeiführung massiv kritisiert haben.

Abgeordnete wollen möglich Missstände aufklären

Die Abgeordneten wollen mögliche Missstände in der Polizei im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Rockerkriminalität in früheren Jahren aufklären. Sie gehen Vorwürfen der Aktenmanipulation, der Unterdrückung von Beweismitteln, Druck «von oben» und Mobbing nach. Zwei Ermittler hatten im Ausschuss von mangelnder Führung und Merkwürdigkeiten berichtet.

Mehr zum Thema: Hier lesen Sie alle Artikel zur Rocker-Affäre.

Von dpa/RND