Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Vattenfall räumt Kommunikationsfehler ein
Nachrichten Politik Vattenfall räumt Kommunikationsfehler ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 07.03.2012
Kiel

"Die verspätete Information an die Aufsichtsbehörde ist nicht akzeptabel und wird unternehmensintern analysiert und aufgearbeitet", kündigte der Konzern am Mittwoch in einer Pressemitteilung an. Die Sicherheit für Mitarbeiter und Umwelt sei jederzeit gewährleistet gewesen. Der Vorgang sei dem Justizministerium in Kiel als zuständiger Aufsichtsbehörde am 11. Januar mitgeteilt worden.

Nach Angaben des Justizministeriums war der TÜV Nord am 10. Januar bei einer Kontrolle von Dokumenten auf das defekte Fass aufmerksam geworden und hatte umgehend das Ministerium informiert. Erst auf dessen Nachfrage hin, habe Vattenfall einen Tag später am 11. Januar geantwortet und darüber informiert.

Wie Vattenfall erläuterte, fanden von Oktober bis Mitte Januar im Kernkraftwerk von der Aufsichtsbehörde akzeptierte Entsorgungsarbeiten statt. Die Arbeiten hätten im Reaktorgebäude in einem geschlossenen Raum stattgefunden. Beim Umsaugen von Radioaktivstoffen aus Lagerfässern in Gusscontainer sei am 15. Dezember 2011 ein Schaden an der Fassummantelung festgestellt worden. "Das Fass wurde umgehend sicher verpackt und für weitere Inspektionen bereitgestellt." Die TÜV-Experten hätten am 10. Januar bei regelmäßigen Kontrollen festgestellt, dass das bereits entleerte Fass "sehr stark verrostet und sein Mantel zerstört war".

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufregung um verrostete Fässer mit Atommüll im stillgelegten AKW Brunsbüttel. Unzulässige Radioaktivität soll nicht ausgetreten sein. Die Atomaufsicht wurde vom TÜV informiert. Betreiber Vattenfall räumt einen Fehler ein. Parteien und Umweltverbände fordern Konsequenzen.

07.03.2012

Der gewählte russische Staatschef Wladimir Putin hat sich gegen massive Betrugsvorwürfe der Opposition am Ergebnis der Präsidentenwahl gewehrt.

07.03.2012

Eine Kirche feiert ihren Geburtstag und die Bürger können mitfeiern. Zur Gründung der Nordkirche am 27. Mai, Pfingstsonntag, planen die Verantwortlichen in Ratzeburg im Kreis Herzogtum Lauenburg einen "Nord-Kirchen-Tag" unter dem Motto "Wir setzen Segel".

07.03.2012