Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Verdächtiges Päckchen an der Universität Glasgow entdeckt
Nachrichten Politik Verdächtiges Päckchen an der Universität Glasgow entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 06.03.2019
Teile der Universität Glasgow wurden nach dem Fund eines verdächtigen Päckchens vorsorglich evakuiert. Quelle: imago stock&people
Glasgow

Nur einen Tag nach dem Fund mehrerer Briefbomben in London ist am Mittwoch auch in der schottischen Stadt Glasgow ein verdächtiges Päckchen entdeckt worden. Wie die Universität Glasgow per Twitter mitteilte, wurden mehrere Gebäude vorsorglich evakuiert, nachdem das Päckchen im Postraum der Hochschule gefunden wurde. Die Polizei sei eingeschaltet. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen gibt, war zunächst nicht bekannt.

In London ermittelt die Anti-Terror-Polizei, nachdem am Dienstag an zwei Flughäfen und einem Bahnhof Briefbomben entdeckt worden waren. Eine davon ging in Flammen auf, als sie von einem Mitarbeiter des Flughafens Heathrow geöffnet wurde. Verletzt wurde aber niemand. Die simpel konstruierten Briefbomben trugen Medienberichten zufolge Briefmarken aus Irland. Die irische Polizei bestätigte, dass sie an den Ermittlungen beteiligt ist.

Von RND/dpa

Wissenschaftler legen eine neue Fallstudie zur sexuellen Gewalt in Jugendheimen und in Familien vor 1989 vor. Die Taten werden bis heute weitgehend tabuisiert. Auch 30 Jahre nach dem Fall der Mauer fehlt es an Therapieangeboten für die Opfer und einfachen Zugänge zu den Fall-Akten.

06.03.2019

Leitungswasser soll populärer und noch sicherer werden. Dazu plant die EU ein Bündel an Maßnahmen, das nicht allen gefällt. Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) signalisiert trotzdem Zustimmung.

06.03.2019

Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg und ihrer Mitstreiter bekommen prominente Unterstützung. 700 Wissenschaftler solidarisieren sich mit der Bewegung. Viele davon sind berühmt aus Funk und Fernsehen.

06.03.2019