Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Schäuble hält Rennen um CDU-Kanzlerkandidatur für offen
Nachrichten Politik Schäuble hält Rennen um CDU-Kanzlerkandidatur für offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 01.01.2019
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa
Anzeige
Berlin

Aus Sicht von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble ist noch nicht entschieden, wer die Union in die nächste Bundestagswahl führt. In einem Gespräch mit dem „Stern“ antwortete Schäuble auf die Frage, ob die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer das erste Zugriffsrecht auf die Kanzlerkandidatur habe: „Zugriffsrecht? Ich mag diese gestanzten Formulierungen nicht. Man wird sich zum gegebenen Zeitpunkt verständigen.“

Kramp-Karrenbauer hatte sich bei der Wahl der CDU-Spitze knapp gegen Friedrich Merz durchgesetzt. Dessen Anhänger machen sich nun dafür stark, den früheren Unionsfraktionschef politisch stärker einzubinden. EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) erklärte zuletzt: „Fast die Hälfte der Parteitagsdelegierten wollten Friedrich Merz als CDU-Vorsitzenden – und ein CDU-Vorsitzender ist immer auch ein möglicher Kanzlerkandidat.“ Zuallererst liege die Entscheidung aber bei Kramp-Karrenbauer, die das erste Zugriffsrecht habe.

Anzeige

Schäuble hatte sich im Wettstreit um den CDU-Vorsitz für die Wahl von Merz ausgesprochen. Auf die Frage, ob die Niederlage von Merz auch seine eigene Niederlage gewesen sei, sagte der 76-Jährige: „Es trifft mich nicht besonders, wenn Sie das meinen. Jedenfalls habe ich nicht gewonnen.“

Lesen Sie auch: Das Ende einer Ära: Angela Merkels schwerestes Jahr

Von RND/dpa/lf

Anzeige