Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Zeitung: Zahl der freiwilligen Rückkehrer sinkt
Nachrichten Politik Zeitung: Zahl der freiwilligen Rückkehrer sinkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 14.01.2019
Von Januar bis Ende November 2018 reisten einem Bericht zufolge 15.089 Flüchtlinge freiwillig zurück in ihr Herkunftsland. Quelle: Boris Roessler/dpa
Düsseldorf

Die Zahl der Flüchtlinge, die über ein humanitäres Förderprogramm der Bundesregierung freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, ist laut einem Zeitungsbericht in den vergangenen drei Jahren deutlich gesunken. Von Januar bis Ende November 2018 nahmen 15.089 Menschen das Angebot in Anspruch, wie die Düsseldorfer "Rheinischen Post" unter Berufung auf eine Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) berichtete. Im Vorjahr zählte das Bamf demnach 29.522 freiwillige Rückkehrer. 2016 seien sogar 54.006 Personen ohne Zwang in ihr Heimatland zurückgezogen.

"Die im Vergleich relativ hohe Zahl der bewilligten freiwilligen Ausreisen des Jahres 2016 ist im Zusammenhang mit den in diesem Zeitraum historisch hohen Zugangszahlen von in Deutschland schutzsuchenden Menschen zu sehen", zitierte die Zeitung eine Sprecherin des Bamf.

Die Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge beziehen sich nach Angaben der Zeitung ausschließlich auf die von Bund und Ländern angebotenen Programme für Rückkehrer. Darüber wird den Rückkehrwilligen geholfen, die Voraussetzungen für eine Heimreise zu erfüllen. Die Reisekosten werden übernommen, und je nach Fall kann es auch ein Startgeld für das neue Leben im Heimatland geben.

Von RND/epd

Von diesem Dienstag an stellt das Bundesverfassungsgericht die Sanktionspraxis bei Hartz IV auf den Prüfstand. Kurz vor dem Start der Verhandlung in Karlsruhe verteidigt der CDU-Arbeitnehmerflügel die bisherige Praxis.

14.01.2019

Externe Berater erhielten allein für die Unterstützung in Sachen Pkw-Maut und Lkw-Maut zwischen 2017 und 2019 Aufträge im Gesamtwert von 82 Millionen Euro durch das Bundesverkehrsministerium, kritisieren die Grünen. Die Opposition will Minister Scheuer (CSU) nun die Hände binden.

14.01.2019

Die Behörden in Ägypten haben einen 18-jährigen Deutschen aus Gießen nach Deutschland abgeschoben. Er soll nach Ägypten gereist sein, um sich terroristischen Einheiten im Norden der Sinai-Halbinsel anzuschließen.

14.01.2019