Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Politik Diese Schulen erhalten "Bildungsbonus"
Nachrichten Politik Diese Schulen erhalten "Bildungsbonus"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.04.2019
Bildungsministerin Karin Prien (CDU) stellte am Dienstag in Kiel die ausgesuchten Schulen vor. Quelle: Carsten Rehder/dpa (Archiv)
Anzeige
Kiel

Sie liegen in sozialen Brennpunkten und erhalten vom nächsten Schuljahr an bis zum Schuljahr 2024/25 insgesamt 25,5 Millionen Euro Förderung. Kriterien waren unter anderem der Migrationshintergrund, Prüfungsergebnisse und die Quote der Sitzenbleiber unter den Schülern.

Kieler Schulen profitieren besonders

Neun der 20 Schulen liegen in Kiel, je zwei in Rendsburg, Flensburg, Neumünster und Lübeck. Je eine Schule ist in Husum und Geesthacht. In den beiden nächsten Jahren sollen zusätzliche 40 Schulen für den "Bildungsbonus" ausgewählt werden.

Anzeige

Grundschulen

Grundschule Bürgerschule, Husum
Fröbelschule, Kiel
Grundschule Rübekamp, Pinneberg
Hans-Christian-Andersen-Stadtteilschule, Kiel
Schule am Göteborgring, Kiel
Schule am Heidenberger Teich, Kiel
Schule Mastbrook, Rendsburg
Schule Ramsharde, Flensburg
Vicelinschule, Neumünster

Gemeinschaftsschulen mit Grundschulteil

Heinrich-Mann-Schule, Lübeck
Julius-Leber-Schule, Lübeck
Klaus-Groth-Schule, Kiel
Max-Tau-Schule, Kiel
Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule, Kiel

Gemeinschaftsschulen

Comenius-Schule, Flensburg
Gemeinschaftsschule am Brook, Kiel
Leif-Eriksson-Gemeinschaftsschule, Kiel
Schule Altstadt, Gemeinschaftsschule der Stadt Rendsburg
Wilhelm-Tanck-Schule, Neumünster

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

Bertha-von-Suttner-Schule, Geesthacht

Von KN-online