Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Promis Werbung für ihren Schamanen: Märtha Louise legt Adelstitel ab
Nachrichten Promis Werbung für ihren Schamanen: Märtha Louise legt Adelstitel ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 08.08.2019
Prinzessin Märtha Louise bei der Vorstellung ihres Buches „Spiritual Password“ – zu solchen Anlässen nutzt sie ihren Titel nun nicht mehr. Quelle: imago stock&people via www.imago-images.de

In den vergangenen Wochen und Monaten musste die norwegische Prinzessin Märtha Louise, Schwester von Kronprinz Haakon, viel Kritik einstecken. Ein Anlass: Dass sie mit ihrem neuen Freund, dem Schamanen Durek Verrett, unter dem Titel „Die Prinzessin und der Schamane“ auf Tournee ging. Es sei absurd, hieß es in Norwegen, dass einer der höchsten und prestigeträchtigsten Titel des Landes derart missbraucht werde.

Auf den Druck folgt nun also die Entscheidung, den Titel nicht mehr zu nutzen. „Dass ich den Prinzessinnen-Titel für meine Tournee genutzt habe, tut mir nach wie vor leid. Es war ein großer Fehler und ich verstehe, dass das Menschen provoziert“, schreibt sie auf ihrem Profil. Nur im royalen Umfeld, also wenn sie das Königshaus offiziell repräsentiert, sowie im privaten Kontext wird Märtha Louise ihren Adelstitel auch weiterhin tragen.

View this post on Instagram

Det har vært mange diskusjoner om min bruk av tittel i kommersiell sammenheng i det siste. Det at jeg brukte Prinsesse i tittelen på min turné, har jeg sagt tidligere at jeg er veldig lei meg for, og det står jeg fortsatt ved. Det var et feiltrinn og jeg skjønner at det provoserer når prinsessetittelen blir brukt på denne måten. Diskusjonene er noe jeg har tatt seriøst, og i samarbeid med min familie har vi funnet ut at det er best at vi gjør noen endringer. Vi har derfor i fellesskap kommet fram til at jeg bruker tittelen prinsesse når jeg representerer Kongehuset, gjør mine offisielle oppdrag i inn og utland og i private sammenhenger. Jeg skal fra nå av ikke bruke min prinsessetittel i kommersiell sammenheng. Det vil si at jeg i alle kommersielle sammenhenger, bruker kun Märtha Louise. Dette opplever jeg som en god løsning der det blir et tydelig skille mellom min næringsvirksomhet og min rolle som representant for Kongehuset og at jeg dermed har skapt rom for større frihet i min næringsvirksomhet. #livsendringer #livet @martha.louise.intuitive

A post shared by Princess Märtha Louise (@princessmarthalouise) on

Das Königshaus bestätigte den Post der 47-Jährigen: „Die Entscheidung hat Prinzessin Märtha Louise mit ihrer Familie zusammen getroffen“, heißt es dort. Den Titel werde sie künftig immer dann ablegen, wenn sie durch ihre Auftritte Einkommen generiere. Überraschend kommt der Schritt nicht, bereits vor einigen Wochen hatte König Harald verlautbart, dass er mit seiner Tochter diesbezüglich im Gespräch sei.

Norwegische Adelsexperten gehen davon aus, dass Märtha Louise keine finanziellen Einbußen durch den Schritt hat, „es wissen ja alle, dass sie die Tochter des Königs ist“, sagt Caroline Vagle der Zeitung „Dagbladet“. Die 47-Jährige hatte zuletzt Hunderttausende Euro damit verdient, „Menschen zu ihrem wahren Ich“ zurückzuführen, in Seminaren, auf Konferenzen und jüngst auch mit einem eigenen Buch, „Spiritual Password“.

Die Neuerung soll ab vergangenem Mittwoch gelten, ältere Beiträge sind aktuell noch auf dem offiziellen Profil der Prinzessin zu finden. Am Dienstag machte sie noch Werbung für ein Webinar unter dem Titel „Life, Love, Change“ – zusammen mit ihrem Freund. Dafür hat sie nun einen neuen Account auf Instagram angelegt, als Martha Louise Intuitive, die alten Beiträge sollen nach und nach gelöscht werden.

RND/msk

Die amtierende Kickboxweltmeisterin Fatima Zhagupova und die Vize-Weltmeisterin Elina Gismeeva sind nach einem Trainingslager auf der Krim ertrunken. Trotz hohen Wellengangs und einer Sturmwarnung war Zhagupova ins Schwarze Meer gesprungen.

08.08.2019

Vor wenigen Wochen sprach sie über eine Not-Abtreibung vor zwei Jahren – nun erwartet Schauspielerin Milla Jovovich ihr drittes Kind. Aufgrund ihres Alters, 43, und ihrer Vergangenheit habe sie Angst um das Mädchen, schrieb sie auf Instagram.

08.08.2019

Eigentlich will Nico Rosberg seine Sicht der Dinge zum Ungarn-Grand-Prix erklären, doch seine kleine Tochter hat andere Pläne. Mit einem rosa Zauberstab bringt sie ihn aus dem Konzept - sehr zur Belustigung seiner Fans.

07.08.2019