Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Schmuggel von 51000 Zigaretten flog auf
Nachrichten Schleswig-Holstein

51000 Zigaretten geschmuggelt: Osteuropäer flog in Itzehoe auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 09.03.2021
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Der Zoll hat bei einer Kontrolle in Itzehoe ein Auto aus dem Verkehr gezogen. Später kamen 51.000 Zigaretten zum Vorschein.
Der Zoll hat bei einer Kontrolle in Itzehoe ein Auto aus dem Verkehr gezogen. Später kamen 51.000 Zigaretten zum Vorschein. Quelle: Hauptzollamt Itzehoe
Anzeige
Itzehoe

Wie der Zoll am Dienstag mitteilte, wurde das Auto eines Osteuropäers (22) mit gefälschten Schweizer Kennzeichen bereits am 24. Februar 2021 einer Kontrolle unterzogen. Dabei kamen aber die 51.000 versteckten Zigaretten noch nicht zum Vorschein.

Ursprünglich bestand nur der Verdacht, dass das Fahrzeug ohne die erforderliche zollrechtliche Abfertigung - die Schweiz gehört nicht zur EU - und damit illegal in die EU eingeführt worden sein könnte. Der Fahrer legte ungültige Fahrzeugpapiere vor, die schweizerischen Kennzeichen waren zudem offensichtlich gefälscht.

Der Newsletter der Chefredaktion

Montags bis freitags erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus Schleswig-Holstein und Einblicke in den Newsroom in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Daraufhin wurde die Landespolizei Schleswig-Holstein (Polizeirevier Itzehoe) hinzugezogen. Diese fertigte gegen den Fahrer eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen der Inbetriebnahme eines nichtzugelassenen PKW und stellte die schweizerischen Kennzeichen nebst Fahrzeugschein sicher.

Sichergestelltes Auto wurde in Hamburg geröngt - 51.000 Zigaretten entdeckt

Um die zöllnerischen Sachverhalte weiter aufzuklären, wurde auch das Fahrzeug vorläufig sichergestellt. Einen Tag später brachte der Zoll das Auto zur Container-Prüfanlage nach Hamburg transportiert. Dort wurde das Fahrzeug geröntgt - und verschiedene Verstecke entdeckt, die darauf schließen lassen, dass dieses Fahrzeug mehrfach und gewerbsmäßig für Schmuggelfahrten eingesetzt wurde. Nach dem Öffnen der Verstecke kamen die rund 51.000 Zigaretten zum Vorschein.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch:

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Strafsachen- und Bußgeldstelle des Hauptzollamtes Itzehoe und das Zollfahndungsamt Hamburg, Dienstsitz Kiel geführt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.03.2021
Heike Stüben 09.03.2021