Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Corona-Hilfen in SH im Überblick
Nachrichten Schleswig-Holstein Corona-Hilfen in SH im Überblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 03.04.2020
Die Landeshilfen wegen der Corona-Krise summieren sich auf 620 Millionen Euro. Quelle: Holger Hollemann/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Ein Überblick nach Angaben des Finanzministeriums vom Freitag:

Ursprünglich geplant: 500 Millionen Euro Corona-Hilfen

- 300 Millionen Euro für den Mittelstandsfonds über die Investitionsbank Schleswig-Holstein für den Tourismusbereich (Hotels, Gaststätten) als Darlehen

Anzeige

- 100 Millionen für die Wirtschaft waren zunächst für Sonderfälle für Kleinstunternehmen und Einzel-Selbstständige gedacht, die mit dem entsprechenden Bundesprogramm für (nicht zurückzuzahlende) Zuschüsse nicht erreicht werden. Inzwischen geht die Landesregierung aus, dass die Bundeshilfen hier ausreichen werden.

- 50 Millionen Euro an die Kommunen zur Kompensation der wegfallenden Kita-Beiträge

- 50 Millionen Euro waren für den Bereich Kultur vorgesehen

Newsletter der Kieler Nachrichten

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Einigung der Jamaika-Koalition am 2. April: Insgesamt 620 Millionen Corona-Hilfen

- weiterhin 300 Millionen Euro für den Mittelstandsfonds über die Investitionsbank Schleswig-Holstein für den Tourismusbereich (Hotels, Gaststätten) als Darlehen

- NEU: 150 Millionen Euro als Zuschüsse für Betriebe mit 11-50 Mitarbeiter - maximal 30 000 Euro pro Betrieb. Um diese Förderlücke zu schließen, werden die 100 Millionen Euro für Sonderfälle der Kleinstbetriebe umgeschichtet, dazu kommen weitere 50 Millionen Euro.

- weiterhin 50 Millionen Euro an die Kommunen zur Kompensation der wegfallenden Kita-Beiträge

- NEU: 80 Millionen Euro (statt 50 Millionen) für Kultur, Sport, Digitalisierung, Umweltschutz, Bildungseinrichtungen, Obdachlose, Härtefälle

- NEU: 30 bis 40 Millionen Euro für Pflegebonus für Pflegekräfte in Höhe von 1500 Euro je Pflegekraft, vorausgesetzt der Bund schafft hierfür Steuerfreiheit. Das Land fordert zunächst die Pflegekassen bundesweit auf, den Bonus zu zahlen. Wenn dies scheitert, zahlt das Land.

Die zusätzlichen 120 Millionen Euro fließen also in die Bereiche Wirtschaft (plus 50 Millionen Euro), Kultur/Sport/Soziales/Bildung (plus 30 Millionen Euro) und Pflegebonus (40 Millionen Euro).

Mehr Nachrichten zum Coronavirus

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Von dpa/RND

Schülerin klagt an - Warum das Abi jetzt unfair ist
KN-online (Kieler Nachrichten) 03.04.2020
KN-online (Kieler Nachrichten) 03.04.2020
Anzeige