Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Während der Fahrt Bier getrunken?
Nachrichten Schleswig-Holstein Während der Fahrt Bier getrunken?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 06.03.2019
Das Fahrzeug wurde auf dem Parkplatz Dätgen gestoppt. Quelle: Juliane Häckermann/Symbolbild
Bad Bramstedt

Der Fahrer nahm während der Fahrt wieder und wieder einen Schluck aus der Bierflasche, gab der Zeuge an. Zudem habe der Fahrer schlangenlinienähnlich die Fahrstreifen gewechselt.

"Der Zeuge gab lückenlos Standortmeldungen, sodass eine Funkstreife des Polizei-Autobahnreviers Neumünster zunächst zu dem Zeugen aufschloss und dann Sichtkontakt mit dem gemeldeten Renault hatte", sagte ein Sprecher der Polizei.

Das Fahrzeug wurde auf dem Parkplatz Dätgen gestoppt. Die beobachtete Bierflasche lag mittlerweile im Fußraum der Beifahrerseite. Die Beamten konfrontierten den 50-jährigen Fahrer mit dem Verdacht der Trunkenheit.

Tee statt Bier

Dieser konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er den Beamten die klare Kunststoffflasche zeigte und diese sich von dem Inhalt überzeugten: Mate Tee!

Ein Alcotest ergab einen Wert von 0,0 Promille. Alle Beteiligten waren sichtbar entspannt. "Die Beamten bedankten sich für die Aufmerksamkeit des Anrufers, der selbstverständlich keine Sanktionen zu befürchten hat, und wünschten dem 50-Jährigen allzeit gute Fahrt", so der Sprecher weiter.

Hier lesen Sie weitere kuriose Polizeimeldungen aus Kiel, Schleswig-Holstein und der ganzen Welt.

Von RND/kha

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der nach dem Infektionsschutzgesetz gemeldeten Keuchhustenfälle ist 2018 in Schleswig-Holstein gesunken. Insgesamt wurden 407 Infektionsfälle gemeldet, 2017 waren es 441, wie die Krankenkasse AOK Nordwest unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts in Berlin mitteilte.

06.03.2019

Ausschlaggebend für die Strandung des Frachters "Glory Amsterdam" vor der ostfriesischen Insel Langeoog 2017 waren wohl sprachliche Missverständnisse und mangelnde seemännische Fähigkeiten, heißt es jetzt im Abschlussbericht der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) in Hamburg.

06.03.2019

Autofahrer müssen auf der A21 zwischen Trappenkamp und Stolpe/Wankendorf künftig in beiden Richtungen langsamer fahren. Ab sofort gilt ein Tempolimit von 80 km/h. Ursache sind große Löcher auf der noch nicht ganz alten Fahrbahn.

06.03.2019