Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Entwarnung: A7 wieder freigegeben
Nachrichten Schleswig-Holstein Entwarnung: A7 wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 25.06.2017
Von Tanja Köhler
Die A7 ist nach dem Fund dieses verdächtigen Gegenstands komplett gesperrt worden. Am Nachmittag gab der Kampfmittelräumdienst jedoch Entwarnung. Quelle: Sven Janssen
Emkendorf

Die Polizei ging von einer potenziell vorhandenen Gefahr aus und hat deshalb die Vollsperrung der A7 zwischen dem Kreuz Rendsburg und der Anschlussstelle Warder veranlasst. Gegen 14 Uhr gab der Kampfmittelräumdienst Entwarnung. Der ungefährliche Körper, der einer Rohrbombe ähnelte, hatte keinen Inhalt.

Vollsperrung der A7: Autofahrer mussten eine Umleitung in Kauf nehmen. Quelle: Sven Janssen

Autofahrer wurden während der Vollsperrung gebeten, eine Umleitung über die Autobahnen A 210 und A 215 zu fahren. Trotz der Umleitungsempfehlung bildete sich ein Rückstau.

 

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonnabend gegen 13 Uhr auf der Autobahn 7 in Höhe der Raststätte Holmmoor ist ein 33 Jahre alter Mann gestorben. Beide Fahrspuren in Richtung Hamburg sind nach Polizeiangaben noch bis 17 Uhr gesperrt.

24.06.2017

Wer einen Tagesausflug nach Mölln (Kreis Herzogtum Lauenburg) macht, soll künftig Eintritt zahlen: zwei Euro pro Besucher und Tag, in der Nebensaison 1,50 Euro. Denn die Kurabgabe wird nach einem Beschluss der Stadtvertretung auf Tagesgäste ausgeweitet.

24.06.2017

Bald blüht das Jakobskreuzkraut wieder. Damit steigt die Sorge von Imkern, die Bienen könnten auch giftige Inhaltsstoffe der Pflanze in den Honig eintragen. Ein Forschungsprojekt der Stiftung Naturschutz soll jetzt klären, ob das frühzeitige Schleudern des Sommerhonigs eine Lösung sein kann.

Heike Stüben 23.06.2017