Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Polizei stoppt bekifften Autofahrer
Nachrichten Schleswig-Holstein Polizei stoppt bekifften Autofahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 16.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizei konnte die Schlangenlinien-Fahrt des Autofahrers stoppen.  Quelle: Juliane Häckermann
Henstedt-Ulzburg

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten den Vorfall an den Polizeinotruf 110. "Der graue 5er BMW fuhr unbeirrt weiter in Schlangenlinien mit circa 120 km/h auf der A7 bis zur Abfahrt Neumünster-Mitte, wo ein Streifenwagen der Autobahnpolizei ihn schließlich stoppen konnte", teilte die Polizei mit. 

Am Steuer saß ein 26 jähriger Mann. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf den Wirkstoff THC.

Den 26-jährigen Fahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Autofahrer wurden vom bekifften 26-Jährigen auf der A7 bedrängt

Es werden jetzt Zeugen gesucht, die zum gleichen Zeitpunkt auf der A 7 unterwegs waren und Zeugen des Vorfalls wurden. Es sollen ebenfalls einige Verkehrsteilnehmer durch den 26 jährigen BMW Fahrer gefährdet worden sein, diese möchten sich auch bitte bei der Polizei unter den bekannten Telefonnummer ( 110 ) melden.

Drei Polizeischüler standen am Montag vor dem Amtsgericht Eutin, weil sie im Sommer 2018 drei Jugendliche schikaniert haben sollen. Das Land hatte sich vor dem Prozess von ihnen getrennt. Das sei bereits die härteste Sanktion, befand das Gericht.

16.09.2019

Viele Wirtschaftswissenschaftler zieht es früher oder später in die USA. Das war auch bei Harm Bandholz nicht anders, der lange Jahre als US-Chefsvolkswirt bei Unicredit in New York gearbeitet hat. Nun zog es ihn zurück nach Norddeutschland. Bandholz lehrt künftig VWL an der Fachhochschule Kiel.

Katharina Horban 16.09.2019

Bei der geplanten Aufforstung in Schleswig-Holstein müssen nach Ansicht des Landesnaturschutzverbandes (LNV) auch Ackerflächen genutzt werden. Mit dieser Forderung stellten sich die Naturschützer am Montag gegen den Bauernverband, der ein solches Vorgehen abgelehnt hat.

16.09.2019