Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein ADAC: Volle Straßen zum Ferienstart
Nachrichten Schleswig-Holstein ADAC: Volle Straßen zum Ferienstart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 05.04.2019
So sieht eine korrekte Rettungsgasse aus.  Quelle: Holger Hollemann/dpa
Hamburg/Kiel

Außerdem starten Bremen und Niedersachsen in die Ferien. Die Staugefahr auf den Straßen ist nach ADAC-Angaben jedoch relativ gering. "Es wird nicht so dramatisch sein wie am kommenden Oster-Wochenende", sagte ADAC-Sprecher Christian Hieff am Freitag. Bis zu 30 Prozent der Hamburger seien Spontan-Entscheider in Sachen Kurzurlaub.

Stockenden Verkehr kann es unter anderem auch auf der A1 zwischen Hamburg und der Ostseeküste geben, der A23 zwischen Pinneberg und Hamburg, sowie auf der A7 zwischen Großenaspe und Neumünster, zwischen Warder und Rendsburg und im Bereich der Rader Hochbrücke. Auch vor der dänischen Grenze in Richtung Norden müssen Autofahrer mehr Zeit einplanen. 

Polizei mahnt zur Rettungsgasse 

Die Polizei ermahnt die Autofahrer, im Osterreiseverkehr an diesem Wochenende rechtzeitig an Rettungsgassen zu denken. "Nicht erst, wenn das Auto steht. Dann ist ein hin- und herrangieren kaum noch möglich", sagte Dennis Schneider vom Landespolizeiamt am Freitag in Kiel

Werden keine Rettungsgassen gebildet oder zusätzlich Einsatzkräfte behindert, koste das "200 beziehungsweise 240 Euro Strafe. Nicht zu beziffern sind die Folgen, die ein verspätet eingetroffener Notarzt für verletzte Unfallopfer haben kann", sagte Schneider.

Fotostrecke: So geht das mit der Rettungsgasse

Klicken Sie hier, um Schritt für Schritt zu erfahren, wie Sie sich als Verkehrsteilnehmer bei Stau auf der Autobahn verhalten sollten, damit eine Rettungsgasse entsteht. Diese kann im Zweifel Leben retten!

Bestes Frühlingswetter am Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst versprach Sonnabend für Schleswig-Holstein Höchstwerte um 18 Grad, nur an der Ostsee soll es mit 13 Grad deutlich frischer ausfallen. Am Sonntag soll es im Norden etwas kühler werden.

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast zwei Jahre nach einem blutigen Streit bei einer Boxveranstaltung in Lübeck hat das Landgericht Hamburg zwei Brüder zu Haftstrafen verurteilt. Ein 23-Jähriger erhielt am Freitag wegen gefährlicher Körperverletzung zweieinhalb Jahre.

05.04.2019

Nach einer bundesweiten Serie von Drohbriefen mit rechtsextremistischen Inhalten hat die Polizei einen Verdächtigen aus dem Kreis Pinneberg ermittelt. Wir liefern einen Überblick über die diesjährigen Fälle von Drohschreiben in Schleswig-Holstein.

05.04.2019

Die Debatte um Besuche von Jugendoffizieren an Schleswig-Holsteins Schulen schlug auch am Donnerstag im Landeshaus hohe Wellen. Im Gespräch mit unserer Redaktion stellte der SPD-Innenpolitiker Kai Dolgner eines klar: Seine Fraktion stehe hinter der Bundeswehr.

Christian Hiersemenzel 05.04.2019