Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Innenminister will eine Haftanstalt für den Norden
Nachrichten Schleswig-Holstein Innenminister will eine Haftanstalt für den Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 04.05.2017
Von Bastian Modrow
Innenminister Stefan Studt (SPD) spricht von einer bundesweit angespannten Situation bei Haftplätzen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Erste Gespräche mit Vertretern der Innenministerien von Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Niedersachsen und Bremen hat es bereits gegeben, bestätigte ein Sprecher KN-Online. Es sei nicht auszuschließen, dass die neue Einrichtung auch in Schleswig-Holstein entstehen könnte. Eine Wiedereröffnung der 2014 geschlossenen Abschiebehaftanstalt in Rendsburg sei aber ausgeschlossen – „aus baulichen, logistischen und rechtlichen Gründen“, so der Sprecher.

Innenminister Stefan Studt (SPD) spricht von einer bundesweit angespannten Situation bei Haftplätzen. „Da auch Länder wie Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg und Bremen von den Unterbringungsproblemen betroffen sind, schlage ich vor, im norddeutschen Länderverbund zeitnah eine neue Lösung für eine gemeinsam zu nutzende Abschiebehafteinrichtung zu erarbeiten“, sagte Studt.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Kiel musste ein straffällig gewordener Albaner, der per Haftbefehl zur Abschiebung gesucht worden war, wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Bundesweit konnte kein freier Unterbringungsplatz in einer Abschiebehaft-Einrichtung gefunden werden. 

Bastian Modrow 04.05.2017

So einig waren sich Ministerpräsident Torsten Albig und Herausforderer Daniel Günther selten. Beide finden ihren Wahlkampf richtig gut. Und beide sehen sich schon als Regierungschef. In Umfragen haben weder Albig noch Günther ihre angepeilte Zielmarke erreicht.

Ulf Billmayer-Christen 04.05.2017

Die Europa-Universität Flensburg (EUF) hat eine Ausstellung des umstrittenen Karikaturisten Götz Wiedenroth abgesagt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 03.05.2017