Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 06.02.2017
Nachrichten Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 06.02.2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 06.02.2017
Von Kathrin Mansfeld
Mit den Live-News starten Sie gut informiert in die neue Woche. Quelle: Ulf Dahl

Sie haben ein schönes Foto gemacht, haben etwas Tolles erlebt, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de. Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den Kathrin Mansfeld macht.

+++ 09.58 Uhr Auf Wiedersehen! +++

Zum Schluss noch einen Ohrwurm für den Montag. Wir verabschieden uns für heute und halten Sie morgen wieder ab 7 Uhr mit den aktuellen Nachrichten hier in den Live-News auf dem Laufenden.

+++ 09.53 Uhr Grafik des Tages +++

CDU und CSU wollen Angela Merkel heute als gemeinsame Kanzlerkandidatin bestätigen. Nachdem es lange keine wirkliche Alternative zu ihr gab, sorgt die Aufstellung von Martin Schulz als SPD-Kanzlerkandidat für Aufschwung bei den Sozialdemokraten, wie die Ergebnisse der aktuellen Sonntagsfrage verschiedener Meinungsforschungsinstitute zeigen. Laut Emnid liegen die CDU und die SPD aktuell nur vier Prozentpunkte auseinander. Die größte Differenz sieht die Forschungspruppe Wahlen: Hier kommt die CDU/CSU auf 36 Prozent, während die SPD bei 20 Prozent liegt, wie die Statista-Grafik zeigt.

Bundestagswahl wäre (KW 5) | Statista">Infografik: Wenn am nächsten Sonntag <span class=Bundestagswahl wäre (KW 5) | Statista" width="100%" height="auto" style="width: 100%; height: auto !important; max-width:960px;-ms-interpolation-mode: bicubic;"/>
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

+++ 09.44 Uhr Rakete aus Gaza landet in Israel +++

Eine Rakete aus dem Gazastreifen ist in der Nähe der israelischen Küstenstadt Aschkelon gelandet. Als Reaktion darauf habe Israel einen Stützpunkt der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas im nördlichen Gazastreifen beschossen, sagte eine Armeesprecherin am Montag. Die Hamas teilte mit, dass der Stützpunkt schwer beschädigt worden sei. Verletzte habe es keine gegeben. Auch in Israel hat es laut Armee keine Verletzten gegeben. In den vergangenen Monaten waren vereinzelt Raketen aus dem Gazastreifen im Süden Israels eingeschlagen. Die Hamas herrscht seit 2007 in dem Küstenstreifen. Sie wird von der Europäischen Union als Terrororganisation eingestuft.

+++ 09.36 Uhr Die Reallöhne steigen +++

Deutschlands Beschäftigte haben im vergangenen Jahr von der niedrigen Inflation profitiert. Wegen der geringen Teuerung machten sich Lohnerhöhungen kräftig im Geldbeutel bemerkbar. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stiegen die Löhne nominal um 2,3 Prozent gegenüber 2015, abzüglich der Inflation von 0,5 Prozent blieb ein Reallohnplus von 1,8 Prozent. Das stärkt die Kaufkraft der Beschäftigten und kann den Konsum ankurbeln. Es war der dritthöchste Anstieg seit Beginn der statistischen Zeitreihe im Jahr 2008, wie die Behörde am Montag in Wiesbaden mitteilte. Im Jahr 2015 waren die Reallöhne um 2,4 Prozent gestiegen. Die Statistiker führten den Zuwachs im vergangenen Jahr in erster Linie auf die geringe Teuerung zurück und nicht auf den Anstieg der Verdienste. Die Inflation sei mit 0,5 Prozent deutlich schwächer ausgefallen als im Schnitt der letzten 5 Jahre (plus 1,0 Prozent). Die Nominallöhne seien hingegen durchschnittlich stark gestiegen. Vor allem niedrige Energiepreise bremsten die Teuerung im vergangenen Jahr. Verbraucher mussten weniger an der Tankstelle und fürs Heizen zahlen.

+++ 09.21 Uhr Rückblick: Heute vor ... +++

• ... 53 Jahren stimmen Frankreich und Großbritannien dem gemeinsamen Bau eines Kanaltunnels zu.
• ... 65 Jahren wird Elizabeth als Nachfolgerin des mit 56 Jahren verstorbenen Georg VI zur britischen Königin Elizabeth II. ausgerufen.
• ... 98 Jahren tritt die Weimarer Nationalversammlung zum ersten Mal zusammen.

+++ 09.12 Uhr Warnstreiks in Kiel +++

Am Mittwoch ruft die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten im Tarifbereich der Länder in Kiel ganztägig in den Streik, nachdem es auch in der zweiten Verhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder am 30./31. Januar 2017 keine konkreten Ergebnisse gab. Aufgerufen sind unter anderem die Beschäftigte des Landes, der GMSH, der CAU und der Fachhochschulen sowie des UKSH und ZIP, des Studentenwerks SH am Standort Kiel, der Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften am Standort Kiel, des ipn und IfW.  Mit dabei sind auch Beschäftigte von Dataport, für die sich Verdi ebenfalls in Tarifverhandlungen befindet. Am Streiktag beteiligen sich auch Lehrer der GEW und Polizisten der GdP. Ab 10.30 Uhr sammeln sich alle Streikenden am Kieler Gewerkschaftshaus, um sich dann auf einem Demozug zum Asmus-Bremer-Platz zu begeben. Dort wird um 11 Uhr eine Kundgebung abgehalten. Es sprechen Susanne Schöttke für Verdi, Torsten Jäger für die GdP und Astrid Henke für die GEW.

+++ 09.04 Uhr Blick in die Medienlandschaft +++

+++ 08.52 Uhr Geburtstagskind des Tages +++

Breiti (Andreas Breitkopf), Gitarrist der Toten Hosen, wird heute 53 Jahre alt. Wir gratulieren!

+++ 08.41 Uhr Unbekannter wirft Böller auf Rettungskräfte +++

Ein Unbekannter hat die Besatzung eines Rettungswagens in Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) offenbar mit Feuerwerkskörpern beworfen. Die Böller wurden am Sonntagabend aus einem Fenster geworfen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Böller seien jedoch von den Ästen eines Baums abgelenkt worden, so dass weder die Rettungssanitäter noch der Notarzt getroffen wurden. Die Rettungskräfte informierten die Polizei. Die Beamten durchsuchten daraufhin eine Wohnung. Dort wurden jedoch keine Hinweise gefunden. Der 18-Jährige Bewohner habe die Tat bestritten. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

+++ 08.35 Uhr Dein bester Freund: Ein Baby-Känguru+++

Der Australier Jackson ODoherty ist Video-Blogger und mit über einer Million Facebook-Fans schon über die Grenzen des Kontinents bekannt. In seinem neuesten Video zeigt er, wie er und sein Baby-Känguru Damien gemeinsam die Zeit verbringen.

+++ 08.22 Uhr Feuerwehr löscht Brand in Einfamilienhaus +++

Die Feuerwehr Hamburg wurde von Anwohnern zu einem Feuer in einem Einfamilienhaus gerufen. Als die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannten aus bisher ungeklärter Ursache ein Anbau und Teile des Daches. Zwei Bewohner, die sich bereits ins Freie gerettet hatte, wurden durch die Besatzung eines Rettungswagens rettungsdienstlich versorgt, verblieben jedoch auf eigenen Wunsch an der Einsatzstelle. Das Feuer konnte von zwei Trupps mit Atemschutz schnell gelöscht werden. Im Einsatz waren eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr Hamburg, zwei Freiwillige Feuerwehren, ein Rettungswagen, sowie ein Gerätewagen-Atemschutz der Feuerwehr Hamburg, mit insgesamt 26 Einsatzkräften.

+++ 08.15 Uhr Top-Themen des Tages +++

Präsidiumssitzung von CDU und CSU

Unter dem Druck steigender Umfragewerte für die SPD rücken die zerstrittenen Unionschefs Angela Merkel und Horst Seehofer demonstrativ zusammen. Sieben Monate vor der Bundestagswahl soll Merkel in München zur gemeinsamen Kanzlerkandidatin ausgerufen werden. Außerdem sollen in der Präsidiumssitzung am Vormittag Grundzüge des Wahlprogramms festgelegt werden. Fest steht: Es wird keine Einigung auf eine Obergrenze für Flüchtlinge geben.

Sicherheitsfragen Schwerpunkt des Koalitionsgipfels

Nach dem Versöhnungstreffen von CDU und CSU kommen am Nachmittag in München die Spitzen von Union und SPD zusammen. Hauptthema des Gipfels ist voraussichtlich die Sicherheitspolitik. Auf Grundlage des Zehn-Punkte-Plans, den Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) nach dem Terroranschlag von Berlin vorgelegt hatten, sollen Maßnahmen beschlossen werden.

Juristische Auseinandersetzung um Einreisestopp

Der Streit um das von US-Präsident Donald Trump verfügte Einreiseverbot für Flüchtlinge und Bürger aus sieben islamischen Ländern geht in die nächste Runde. Nachdem der Eilantrag der Regierung gegen die Entscheidung eines Berufungsrichters abgewiesen wurde, müssen beide Seiten ihre Anträge begründen. Die juristische Auseinandersetzung könnte sich noch lange hinziehen.

Papst empfängt EKD-Spitze in Rom

Anlässlich des Reformationsjubiläums empfängt Papst Franziskus am Vormittag die Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Rom. Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Münchner Erzbischof und Kardinal Reinhard Marx, nimmt an der Privataudienz teil. Aus Sicht der EKD ist die Begegnung ein «Meilenstein» auf dem Weg zu einem ökumenisch gestalteten Reformationsjubiläum.

+++ 08.07 Uhr Bernhard kehrt zur Familie zurück +++

Ein Happy End nach 23 Jahren: Über Monate lebte Bernhard (60) auf einer Bank im Park. Nach einem Artikel in den Kieler Nachrichten fand ihn seine Familie nun wieder. Nach 23 Jahren gab es jetzt ein Wiedersehen mit dem jüngeren Bruder Norbert, der ihn mit in die Heimat nahm. Dort beginnt für den Obdachlosen jetzt ein neues Leben. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

+++ 08.01 Uhr Blitzer im Land +++

  • Kiel, Steenbeker Weg, stadteinwärts, in Höhe der Brücke. Dort sind 50 Stundenkilometer erlaubt.
  • Tangstedt, Schulstraße, in Höhe der Schule. Dort sind 30 Stundenkilometer erlaubt.

+++ 07.50 Uhr Schüsse mit Luftgewehr auf Passanten +++

Mit einem Luftgewehr sollen zwei junge Männer und eine Frau in Eggesin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) auf mehrere Menschen und einen Hund geschossen haben. Die drei Tatverdächtigen wurden am Sonntag nach einem Zeugenhinweis von der Polizei gestellt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Demnach wurden seit Mittwoch sechs Vorfälle in der gleichen Straße in Eggesin gemeldet. In allen Fällen seien aus unbekannter Richtung Schüsse abgegeben worden. Unter anderem sei auf einen 13-Jährigen, eine Radfahrerin und einen Hund geschossen worden. Der 13-Jährige habe das Projektil in seiner Jacke gefunden. Ein 55 Jahre alter Zeuge habe am Sonntag dann mehrere Menschen auf einem Balkon mit einem Luftgewehr beobachtet. Bei einer Durchsuchung stellte die Polizei tatsächlich ein Luftdruckgewehr sowie Betäubungsmittel in der Wohnung fest. Dort hielten sich zwei Männer im Alter von 20 und 22 Jahren sowie eine 18-jährige Frau auf. Ob die drei mutmaßlichen Schützen für alle sechs Vorfälle verantwortlich sind, war zunächst nicht bekannt. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich den Angaben zufolge nicht um die Mieter der Wohnung.

+++ 07.45 Uhr Leserfotos von der "Sailing Yacht A" +++

Nun ist sie weg: Die größte Segelyacht der Welt hat Kiel verlassen. Am Sonntag verließ der futuristisch anmutende Dreimaster den Hafen. Die Kieler Werft German Naval Yards hatte die „Sailing Yacht A“ für den milliardenschweren russischen Eigner Andrej Melnitschenko gebaut. Diese Leserfotos haben uns heute noch dazu erreicht.

Quelle: Michael Boos
Quelle: Silke Hartmann
Quelle: Joachim Hollenbach

+++ 07.34 Uhr Zahl der Nacht +++

500 000

Trotz der Rücknahme einer umstrittenen Eilverordnung haben in Rumänien am Sonntagabend nach Schätzungen einheimischer Medien fast eine halbe Million Menschen den Rücktritt der Regierung verlangt. Allein in der Hauptstadt Bukarest gingen demnach etwa 250 000 Menschen auf die Straße.

Zehntausende demonstrieren vor dem Parlamentspalast in Bukarest, Rumänien, gegen die sozialliberale Regierung. Die hatte unterdessen eine umstrittene Eilverordnung aufgehoben, die die Strafverfolgung von Korruption bei Politikern einschränkt. Quelle: Darko Bandic/AP/dpa

+++ 07.26 Uhr Programm zu „30 Jahre Welterbe“ +++

Seit 30 Jahren darf sich Lübeck mit dem Titel „Unesco-Welterbe“ schmücken. Mit dem mittelalterlichen Stadtkern der alten Hansestadt stellte die Kulturorganisation der Vereinten Nationen 1987 erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt unter Schutz. Als weitere Besonderheit wurde auch der gesamte Untergrund mit seinen archäologischen Schätzen als Weltkulturerbe anerkannt. Das Jubiläum soll in Lübeck das ganze Jahr gefeiert werden. Höhepunkt soll der bundesweit begangene Welterbetag am 4. Juni sein. Am Montag soll das Programm des Jubiläumsjahres vorgestellt werden.

+++ 07.10 Uhr Männer sterben bei Brand in Saunaclub +++

Die Ursache für den Brand in einem Berliner Saunaclub ist weiter unklar. Ein Brandkommissariat will im Laufe des Tages die Spurensuche aufnehmen, wie eine Polizeisprecherin am Montagmorgen sagte. Das verwinkelte Etablissement in der Kurfürstenstraße im Stadtteil Schöneberg hatte am späten Sonntagabend Feuer gefangen. Drei Männer waren dabei ums Leben gekommen. Die Todesopfer wurden noch in der Nacht in die Gerichtsmedizin gebracht. Ein 48-Jähriger kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. 15 weitere Männer wurden vor Ort untersucht, sie waren aber unverletzt geblieben. Beim Eintreffen der Retter waren knapp 30 Menschen in dem Saunaclub. Die Feuerwehr war um 22.23 Uhr alarmiert worden. 80 Einsatzkräfte rückten mit 30 Fahrzeugen an und hatten das Feuer relativ schnell unter Kontrolle.

+++ 07.04 Uhr Super-Bowl: Brady holt Rekord +++

Die New England Patriots haben im dramatischsten Finale der NFL-Geschichte ihren fünften Super Bowl gewonnen. Angeführt vom überragenden Star-Quarterback Tom Brady setzte sich der Favorit am Sonntag (Ortszeit) in Houston mit 34:28 (28:28, 3:21) nach Verlängerung gegen die Atlanta Falcons durch. Die Patriots lagen schon mit 25 Punkten zurück, schafften aber eine nie da gewesene Aufholjagd. Es war das erste Endspiel der National Football League, das nicht in der regulären Spielzeit entschieden wurde. Mit seinem fünften Super-Bowl-Triumph setzte sich Brady an die alleinige Spitze der Rekordliste für Quarterbacks. Die Falcons verpassten den ersten NFL-Titel. Hier finden Sie noch weitere Infos.


+++ 06.59 Uhr Das Wetter +++

In Kiel ist es vormittags und auch am Nachmittag vielfach wolkig, gebietsweise kann sich auch die Sonne durchsetzen und die Temperaturen liegen zwischen 0 und 3°C. Abends ist es in Kiel leicht bewölkt bei Werten von 1 bis zu 3°C. Nachts ist es überwiegend klar mit vereinzelten Wolken und die Werte gehen auf -1°C zurück. Aus östlicher Richtung weht der Wind und erreicht dabei Geschwindigkeiten von 13 bis 18 km/h. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 33 und 39 km/h erreichen.

+++ 06.55 Uhr Guten Morgen +++

Guten Morgen, liebe Leser! Die neue Woche startet mit kalten Temperaturen. Wir wünschen Ihnen trotzdem einen tollen Start! Kommen Sie gut ins Büro.

via GIPHY

Top-Themen des Tages

Präsidiumssitzung von CDU und CSU

Unter dem Druck steigender Umfragewerte für die SPD rücken die zerstrittenen Unionschefs Angela Merkel und Horst Seehofer demonstrativ zusammen. Sieben Monate vor der Bundestagswahl soll Merkel in München zur gemeinsamen Kanzlerkandidatin ausgerufen werden. Außerdem sollen in der Präsidiumssitzung am Vormittag Grundzüge des Wahlprogramms festgelegt werden. Fest steht: Es wird keine Einigung auf eine Obergrenze für Flüchtlinge geben.

Sicherheitsfragen Schwerpunkt des Koalitionsgipfels

Nach dem Versöhnungstreffen von CDU und CSU kommen am Nachmittag in München die Spitzen von Union und SPD zusammen. Hauptthema des Gipfels ist voraussichtlich die Sicherheitspolitik. Auf Grundlage des Zehn-Punkte-Plans, den Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) nach dem Terroranschlag von Berlin vorgelegt hatten, sollen Maßnahmen beschlossen werden.

Juristische Auseinandersetzung um Einreisestopp

Der Streit um das von US-Präsident Donald Trump verfügte Einreiseverbot für Flüchtlinge und Bürger aus sieben islamischen Ländern geht in die nächste Runde. Nachdem der Eilantrag der Regierung gegen die Entscheidung eines Berufungsrichters abgewiesen wurde, müssen beide Seiten ihre Anträge begründen. Die juristische Auseinandersetzung könnte sich noch lange hinziehen.

Papst empfängt EKD-Spitze in Rom

Anlässlich des Reformationsjubiläums empfängt Papst Franziskus am Vormittag die Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Rom. Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Münchner Erzbischof und Kardinal Reinhard Marx, nimmt an der Privataudienz teil. Aus Sicht der EKD ist die Begegnung ein «Meilenstein» auf dem Weg zu einem ökumenisch gestalteten Reformationsjubiläum.

Ermittlungen nach Brand in Berliner Saunaclub

Nach dem tödlichen Brand in einem Berliner Saunaclub will das Landeskriminalamt am Montagmorgen die Ermittlungen aufnehmen. Zunächst war unklar, wodurch das Feuer in dem Etablissement ausgelöst worden war. Drei Männer kamen dabei ums Leben.

Schlauchturm der Flensburger Berufsfeuerwehr ist seit Freitag gesperrt. Seit dem Abriss eines benachbarten Hallenbades sei der ohnehin sich leicht neigende Turm stärker in Bewegung geraten, teilte die Stadt am Sonntag in Flensburg mit.

05.02.2017

Die Kernphase des Winters ist in Deutschland vorbei - nicht aber die Gefahr glatter Straßen. Zu Regen und Schnee gesellt sich in Schleswig-Holstein noch kräftiger Wind. Zumindest an der Küste.

04.02.2017

Sieben Feuerwehreinsätze hat es in der Nacht zum Sonnabend in Elmshorn gegeben. Wie die Polizei mitteilte, brannte zunächst ein Papiercontainer auf einer Straße. Kurz darauf wurde ein Feuer im Treppenhaus und Keller eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Weitere Brände folgten.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.02.2017