Aktuelle Nachrichten aus SH: Live-News am Morgen, 12.01.2017
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 12.01.2017
Nachrichten Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 12.01.2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:52 13.01.2017
Von Niklas Wieczorek
Guten Morgen in unseren Live-News. Kommen Sie gut in den Tag. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige

Sie haben ein schönes Foto gemacht, haben etwas Tolles erlebt, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de

Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den heute Niklas Wieczorek macht.

Anzeige

+++ 10.00 Uhr: Wo waren Serienstars aktiv? +++

Ein kleines Rätsel zum Abschluss: Der Serientrend, der in den vergangenen Jahren begann, ebbt nicht ab. Viele Schauspieler waren aber vor ihren bekannten Serienauftritten bereits woanders aktiv. Hätten Sie gewusst, wo diese Personen vorher aufgetreten waren, wie "Buzzfeed" berichtet? Viel Spaß beim Durchscrollen. Bis morgen.

+++ 9.53 Uhr: Zu alt für Ikea? +++

Nach einer Studie des Studentenkreditinstitutes "Earnest" gibt es eine Altersgrenze für das Einkaufen bei Ikea. Der Durchschnittskäufer von Möbeln des schwedischen Kaufhauses ist demnach 24 Jahre alt. Spätestens in den mittleren 30ern habe sich das Einkaufen dort überlebt. Dann hätte Earnest sicher auch gerne, dass sich ältere Studenten mit einer Kreditanfrage an sie wenden.

Der Einkauf bei Ikea könnte ab einem bestimmten Alter einfach nicht mehr attraktiv sein. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa (Symbol)

+++ 9.44 Uhr: Bahnplanung Hamburg – Hannover +++

Am Bürgerprotest scheiterte die Y-Neubautrasse der Bahn quer durch Niedersachsen, nun startet in Lüneburg der Dialog mit Anliegern zum Ausbau der bestehenden Strecke zwischen Hamburg und Hannover. Zu einem Runden Tisch werden an diesem Donnerstag rund 150 Vertreter aus den betroffenen Regionen erwartet. Transparenz und Mitsprache lautet das Konzept von Großprojektleiter Matthias Hudaff von der Deutschen Bahn bei dem Ausbauvorhaben, zu dem noch weitere Strecken gehören. Priorität haben zunächst die vorgesehenen Ortsumfahrungen für Lüneburg, Deutsch Evern, Bad Bevensen und Uelzen. Von der Ausgestaltung dieser Umfahrungen hängt ab, wie der Ausbau der Strecke nördlich und südlich dieser Orte aussehen wird.

Wie soll die Strecke zwischen Hamburg und Hannover verlaufen? Quelle: Fredrik von Erichsen/dpa

+++ 9.38 Uhr: Blitzer in Kiel +++

An der Holtenauer Straße in Kiel blitzen die Polizisten in Höhe des Brauereiviertels kurz vor der Abzweigung zum Knooper Weg.

Blitzbereit: Die Polizeibeamten stehen an der Holtenauer Straße kurz an der Abzweigung zum Knooper Weg. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbol)

+++ 9.37 Uhr: Das steht heute an +++

Historische Zypern-Konferenz beginnt in Genf

Erstmals seit 43 Jahren verhandeln heute in Genf Vertreter der Volksgruppen auf Zypern sowie der Garantiemächte Türkei, Griechenland und Großbritannien über eine Wiedervereinigung der Mittelmeerinsel. Zunächst reisen die Außenminister an. UN-Vermittler Espen Barth Eide setzt auf eine föderale Lösung mit zwei Bundesstaaten.

SPD-Fraktionsklausur zu innerer Sicherheit und sozialer Gerechtigkeit

Die Bürger sind nach dem Berliner Terroranschlag tief verunsichert – welche Antworten die Politik im Wahljahr darauf geben sollte, darüber berät von heute an in Berlin die SPD-Bundestagsfraktion. Als Gäste werden der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, und der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, erwartet.

Neue Flüchtlingsamts-Chefin wird in ihr Amt eingeführt

Seit Anfang des Jahres schon führt Jutta Cordt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Heute um 11 Uhr wird sie von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) offiziell in das Präsidentenamt eingeführt. Bei dem Festakt wird zugleich der bisherige Leiter des Amtes, Frank-Jürgen Weise, verabschiedet.

Kanzlerin Merkel zu Gast in Luxemburg

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist heute um 11 Uhr in Luxemburg zu Gast. Es ist ihr erster offizieller Besuch bei Premierminister Xavier Bettel, der seit Dezember 2013 im Amt ist. Bei dem Gespräch der Regierungschefs soll es auch um aktuelle europäische Themen gehen.

Erste TV-Debatte linker französischer Präsidentschaftsbewerber

Die Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur der französischen Sozialisten und ihrer Verbündeten treffen heute um 21 Uhr erstmals in einer TV-Debatte aufeinander. Eineinhalb Wochen vor der ersten Runde der Vorwahl diskutieren Ex-Premierminister Manuel Valls und sechs weitere Bewerber unter anderem über Terrorismus und Wirtschaftspolitik.

Deutsche Wirtschaft hält Kurs – Bundesamt gibt Jahreszahlen bekannt

Kauflustige Verbraucher und Ausgaben des Staates haben die deutsche Wirtschaft auch 2016 in Schwung gehalten. Wie stark das Bruttoinlandsprodukt im vergangenen Jahr gewachsen ist, gibt das Statistische Bundesamt heute um 11 Uhr in Berlin anhand vorläufiger Zahlen bekannt.

IS-Attacke: Plädoyer im Prozess gegen Schülerin Safia S. erwartet

Im Prozess gegen die 16-jährige IS-Sympathisantin Safia S. wegen einer Messerattacke auf einen Polizisten in Hannover werden heute um 9.30 Uhr die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Nebenklage erwartet. Die Bundesanwaltschaft wirft der Deutsch-Marokkanerin versuchten Mord und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung vor.

Doping-Dealer in Schweinfurt vor Gericht

Wegen schwunghaften Handels mit Doping-Medikamenten müssen sich von heute um 8.30 Uhr an zwei Männer und eine Frau vor dem Landgericht Schweinfurt verantworten. Dem 52 Jahre alten Hauptangeklagten legt die Staatsanwaltschaft insgesamt 43 Fälle zur Last, in denen er anabole Steroide, Wachstumshormone und andere Substanzen in Verkehr gebracht oder mit ihnen gehandelt haben soll.

+++ 9.28 Uhr: Medien im Norden +++

Der "NDR" berichtet heute Morgen online über die ersten Pottwal-Leichenfunde an der Nordseeküste vor einem Jahr.

Der "SHZ" greift eine Aussage der Umweltschützer von Greenpeace auf, wonach sich Umweltminister Robert Habeck bei der Einlagerung von Atommüll in Brunsbüttel strafbar mache.

Und noch einmal: Das "Hamburger Abendblatt" feiert natürlich die Eröffnung der Elbphilharmonie.

+++ 9.18 Uhr: Ute Freudenberg wird 61 +++

Die Pop- und Schlagersängerin Ute Freudenberg wird heute 61 Jahre alt. Sie wurde in der ehemaligen DDR mit dem Titel "Jugendliebe" zum Star. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

+++ 9.09 Uhr: Hier blitzt es +++

Achtung, hier bitte nicht zu schnell fahren – und generell und bei Glatteisgefahr sowieso nicht zu schnell fahren:

Es blitzt laut "RSH" an der B430, von Plön in Richtung Neumünster, im Ortseingang von Husberg; außerdem in Rendsburg, Alte Kieler Landstraße, beidseitig, beim Supermarkt; und in Pansdorf, direkt an der Hauptstraße, Richtung Pönitz.

+++ 8.57 Uhr: Glätteunfälle im Land +++

Unsere Region um Kiel war offenbar von Glätte nicht so stark betroffen. Ganz anders sieht es im Süden des Landes aus: Bei Nusse (Kreis Herzogtum Lauenburg) kam nach Angaben der "Lübecker Nachrichten" ein Schulbus von der Straße ab. Zehn Kinder mussten dort gerettet werden.

+++ 8.50 Uhr: Weiteres zum Gasunfall in Elmschenhagen +++

Mittlerweile gibt es weitere Informationen zum Gasunfall mit Kohlenmonoxid in Kiel-Elmschenhagen: Eine Frau hatte am frühen Donnerstagmorgen den Rettungsdienst alarmiert, weil ihre Mutter Beschwerden hatte, die denen eines Schlaganfalls ähnelten. Aus dem Haus wurde unter anderem ein Kind gerettet. Zu lebensbedrohlichen Verletzungen ist es aber wohl nicht gekommen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Kiel, die Freiwillige Feuerwehr Elmschenhagen, ein Notwarzt und vier Rettungswagen. Insgesamt waren über 40 Einsatzkräfte vor Ort. Laut Feuerwehrangaben muss der Eigentümer im Laufe des Tages noch Messungen vornehmen. Erst nach einer Freigabe wäre das Reihenhaus wieder bezugsbereit. Die Ursache für den Gasaustritt ist noch unklar.

Eine Zusammenfassung zum Einsatz lesen Sie hier.

+++ 8.27 Uhr: Erfundenes Land +++

Bitter gelaufen: Polens Außenminister Witold Waszczykowski hat nach einer Konferenz mit mehreren karibischen Ländern davon gesprochen, auch mit "San Escobar" in Kontakt gewesen zu sein. Das Problem: Dieses Land gibt es leider nicht. Der Spott in den sozialen Medien ließ laut "Spiegel Online" nicht lange auf sich warten.

Es gab aber nicht nur fiktive Twitter-Accounts, die sich darüber lustig machten, sondern auch diverse direkte Warnungen vor Googles Übersetzerprogramm.

La nación agradecida San Escobar construyó un monumento en honor del Ministro de Relaciones Exteriores de la República...

Gepostet von donald.pl am Mittwoch, 11. Januar 2017

+++ 8.16 Uhr: Sturmflut an der Nordsee +++

Eine Sturmflut hat heute Morgen den Fischmarkt im Hamburger Stadtteil St. Pauli unter Wasser gesetzt. Auch einige Straßen in Elbnähe standen unter Wasser. Nach Angaben aus dem Lagezentrum der Polizei lag der Scheitelpunkt des Hochwassers 2,11 Meter höher als das mittlere Hochwasser. Zuletzt hatte der Fischmarkt Anfang des Monats unter Wasser gestanden, als das Sturmtief "Axel" über den Norden hinweggefegt war.

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie warnt entsprechend auch am Mittag und Nachmittag vor einer Sturmflut an der Elbe und der schleswig-holsteinischen Nordseeküste.

+++ 8.05 Uhr: Gartenlaube brannte in Nemünster +++

Die zweite Nacht hintereinander gab es in Neumünster ein Feuer in einer Gartenkolonie: Nachdem gestern eine komplette Laube in Einfeld niederbrannte, hat die Einsatzkräfte heute Nacht lediglich ein kleines Feuer beschäftigt. In der Siedlung "Glückauf" in der Wasbeker Straße waren die Flammen an der Wand einer Laube sogar allein mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Der Einsatz um 23.59 Uhr konnte schnell beendet werden.

+++ 8.01 Uhr: SPD stimmt sich auf Wahljahr ein +++

Die SPD in Schleswig-Holstein strebt für die Landtagswahl am 7. Mai eine Neuauflage der Regierungskoalition mit den Grünen und dem SSW an. Einen Ausblick auf das Wahljahr 2017 geben Ministerpräsident Torsten Albig und SPD-Landeschef Ralf Stegner heute in Kiel vor der Presse. Ende des Monats wird die SPD ihre Landesliste für die Wahl aufstellen. Dabei soll Albig zum Spitzenkandidaten gewählt werden. An dem gleichen Wochenende will die Bundes-SPD verkünden, wer die Partei als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl im Herbst führen soll. Albig hat sich klar für den Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel ausgesprochen.

+++ 7.50 Uhr: Der "Elphi" zweiter Tag +++

Nach der umjubelten Einweihung der Hamburger Elbphilharmonie gestern Abend folgt heute ab 20 Uhr das zweite Eröffnungskonzert. Auf dem Programm steht wie am Vortag eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis zur Gegenwart, mit Werken von Beethoven, Wagner und einer Uraufführung von Wolfgang Rihm. Thomas Hengelbrock dirigiert das NDR Elbphilharmonie Orchester. Zuvor wird um 17.30 Uhr der Kleine Saal der Elbphilharmonie mit 550 Sitzplätzen vom Ensemble Resonanz mit einer Uraufführung des Werks „Release“ von Georg Friedrich Haas eröffnet.

+++ 7.25 Uhr: Gasalarm in Elmschenhagen +++

Notfalleinsatz wegen Gasaustritts in Elmschenhagen: Die Besatzung eines gegen 3.30 Uhr in den Landecker Weg in Kiel-Elmschenhagen gerufenen Rettungswagens stellte nach Feuerwehrangaben fest, dass in einem Reihenhaus enorm viel Kohlenmonoxid in der Luft lag. Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb- und geruchloses Gas, das bei hohen Konzentrationen tödlich wirken kann. Es entsteht unter anderem in defekten Heizungsanlagen.

Aufgrund des großen Einsatzes mussten weitere Rettungskräfte an den Einsatzort in Elmschenhagen nachrücken. Quelle: Ulf Dahl (Symbol)

Da sich mehrere Personen in dem Haus aufhielten und bereits deutliche Vergiftungssymptome zeigten, riefen die Retter weitere Feuerwehr- und Rettungskräfte. Insgesamt brachten sie sechs Bewohner und ein Rettungswagenmitglied zur Untersuchung in Krankenhäuser. Die Feuerwehr belüftete das Haus. Die Ursache für den CO-Austritt ist noch unklar. Die Kräfte stellten die Heizung vorsorglich ab.

+++ 7.18 Uhr: Glätte-Schwerpunkt +++

Besonders glatt ist es heute Morgen offenbar im Kreis Segeberg: Auf der A20 zwischen Bad Segeberg und Lübeck soll es bereits mehrere Unfälle gegeben haben. Auf der A21 von Bargteheide Richtung Kiel zwischen Schwissel und Bad Segeberg-Süd ist nach einem Unfall nur eine Spur frei, berichtet "NDR 1 Welle Nord". Seien Sie bitte vorsichtig.

+++ 7.00 Uhr: Gut aufpassen +++

Ähnlich wie das Glatteis auf Ihren Straßen erschwerten heute Serverprobleme unseren Start. Entschuldigung dafür. Passen Sie also bitte auf, dass sie heute eine sichere Fahrt und einen sicheren Stand haben. Bei drei bis vier Grad und (Schnee-)Regen ist das gar nicht immer so einfach.

Der #Mond, der #Vollmond, sieht alles. Das Justizministerium am Kleinen #Kiel. #Moin, Landeshauptstadt. wcz

Ein von Kieler Nachrichten (@kieler.nachrichten) gepostetes Foto am


Werbung um Migranten - Neue Retter hoch willkommen
Heike Stüben 12.01.2017
KN-online (Kieler Nachrichten) 11.01.2017
KN-online (Kieler Nachrichten) 11.01.2017