Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 17.02.2017
Nachrichten Schleswig-Holstein Live-News am Morgen, 17.02.2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.02.2017
Von Günter Schellhase
Live-News Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Sie haben ein schönes Foto gemacht, haben etwas Tolles erlebt, stehen im Stau, sind an einem Verkehrsunfall vorbeigefahren oder haben einen Blitzer gesehen? Dann kontaktieren Sie uns per Mail an live-news@kieler-nachrichten.de. Wir stellen Ihre Nachricht in unseren Morgen-Liveticker, den Günter Schellhase heute befüllt.

+++ 10 Uhr: Schönes Wochenende +++

Mit dem Tweet von kieliscalling verabschieden wir uns bis Montag und wünschen noch einen erfolgreichen Arbeitstag.

+++ 9.48 Uhr: Mammutprogramm für Kieler Landtag vor Ende der Wahlperiode +++

Im Kieler Landtag haben sich bis zum Ende dieser Wahlperiode viele unerledigte politische Initiativen aufgestaut. Allein für die Sitzung in der nächsten Woche stehen 74 Punkte auf der Tagesordnung. Die Themenpalette reicht von der Abschiebungspolitik über den Tourismus, die HSH Nordbank und die Zukunft der Waldkindergärten bis hin zu diversen Gesetzentwürfen. Angesichts der Themenvielzahl sollen nicht nur sechs Punkte abgesetzt werden. Am Donnerstag wird der Sitzungsbeginn auch um eine Stunde vorgezogen. Zudem sollen die Abgeordneten über 27 Punkte ohne Aussprache in einer Gesamtabstimmung entscheiden.

+++ 9.33 Uhr: Unser Linktipp für Hundefreunde +++

Kann man die Rasse an den Pfoten erraten? Hier geht es zum Test.

+++ 9.20 Uhr: Das bringt der Tag +++

Münchner Sicherheitskonferenz beginnt - US-Außenpolitik im Zentrum: Die Außenpolitik der neuen US-Regierung von Präsident Donald Trump steht von Freitag an im Mittelpunkt der Münchner Sicherheitskonferenz. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und ihr US-Kollege James Mattis eröffnen das Forum, das zu den weltweit wichtigsten Treffen zum Thema Sicherheitspolitik gehört. Es werden bis Sonntag 30 Staats- und Regierungschefs sowie etwa 80 Außen- und Verteidigungsminister erwartet.

Bundestag befasst sich mit Fußfessel und Polizisten-Schutz: Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräfte soll strenger geahndet werden. Die Abgeordneten des Bundestages beschäftigen sich am Freitag erstmals mit einem entsprechenden Gesetzentwurf aus dem Bundesjustizministerium. Zudem befasst sich der Bundestag unter anderem mit weiteren Einsatzmöglichkeiten der elektronischen Fußfessel - bei islamistischen Gefährdern und bei extremistischen Straftätern nach der Haftentlassung.

Tarifstreit im öffentlichen Dienst geht in die entscheidende Phase: Der Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst der Länder geht am Freitag in die entscheidende Phase. Die Arbeitgeber hatten am Donnerstag erstmals Angebote zu den rund ein Dutzend Einzelforderungen der Gewerkschaften vorgelegt. Die Gewerkschaften verlangen sowohl strukturelle Änderungen als auch finanzielle Erhöhungen. Ihr gesamtes Forderungspaket beläuft sich auf ein Plus von sechs Prozent oder sieben Milliarden Euro.

Plädoyers im Prozess um tödliche Teufelsaustreibung erwartet: Im Prozess um die tödliche Teufelsaustreibung in einem Frankfurter Hotelzimmer werden am Freitag die Plädoyers erwartet. Beim Landgericht Frankfurt soll zuvor noch ein zweiter psychiatrischer Gutachter über die Schuldfähigkeit von zwei jugendlichen Angeklagten befragt werden. Insgesamt wird fünf zwischen 16 und 44 Jahre alten Koreanern gemeinschaftlicher Mord vorgeworfen.

Deutsche Biathletinnen Favoritinnen auf WM-Staffelgold: Die Biathletinnen Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier gehen als große Gold-Favoritinnen in das WM-Staffelrennen am Freitag. Nach den drei Saisonerfolgen in drei Rennen haben viele schon den Titel in Hochfilzen fest eingeplant.

+++ 9.05 Uhr: Sonnenaufgang über Kiel +++

Dieses wunderschöne Bild hat uns Hans Steen geschickt. Vielen Dank!

Die Sonne geht über Kiel auf. Quelle: Hans Steen

+++ 8.55 Uhr: Möglicherweise weiteres Gutachten im Prozess um Juris Tod +++

Der Prozess um den Tod des kleinen Juri wird am Freitag in Lübeck fortgesetzt. Der 34-Jährigen wird vorgeworfen, im April 2016 in Eutin ihren zweieinhalb Jahre alten Sohn mit seinem Schlafsack erdrosselt zu haben. Unklar ist, ob am Freitag noch ein weiterer psychiatrischer Sachverständiger gehört werden soll. Der Verteidiger der angeklagten Mutter hatte das am letzten Verhandlungstag beantragt. Die erste Gutachterin hatte ausgesagt, die 34-Jährige sei wegen einer Persönlichkeitsstörung zur Tatzeit nur eingeschränkt schuldfähig gewiesen. Sie hatte empfohlen, die Frau in die forensische Psychiatrie einzuweisen.

+++ 8.42 Uhr: Alles Gute! +++

Michael Jeffrey Jordan feiert heute seinen 54. Geburtstag. „Air Jordan“ ist ein bekannter ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler und als Spieler der Chicago Bulls (1984–1993, 1995–1998) einer der populärsten Spieler der NBA und (auch kommerziell) erfolgreichsten Sportler weltweit. Er wurde am 17. Februar 1963 in Brooklyn, New York City geboren.

+++ 8.30 Uhr: Zug rammt Prellbock - Leerer ICE in Frankfurt entgleist +++

Ein leerer ICE ist in Frankfurt am Main gegen einen Prellbock gefahren und entgleist. Verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Freitagmorgen sagte. Dabei entstand Sachschaden. Der Zug sollte im ICE-Werk im Stadtteil Griesheim gewartet und für den nächsten Einsatz ausgestattet werden, hieß es. Experten prüfen nun vor Ort, wie es nun weitergeht. Der Unfall werde den morgendlichen S-Bahn-Verkehr beeinflussen, sagte der Sprecher. Wie es dazu kam, war zunächst unklar.

Ein leerer ICE ist in der Nacht zum Freitag gegen einen Prellbock gefahren, entgleist und zum Teil auf einem Bahnsteig gelandet. Quelle: Bundespolizei/dpa

+++ 8.17 Uhr: Gutachten: Auch geänderte Pkw-Maut europarechtswidrig +++

Die Pkw-Maut verstößt laut einem Bundestags-Gutachten gegen EU-Recht - trotz der von Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) mit Brüssel vereinbarten Änderungen. Für sich genommen seien die Maut und die geplante Maut-Entlastung für inländische Autofahrer bei der Kfz-Steuer nicht diskriminierend, heißt es in der Studie des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags im Auftrag der Grünen. Die gebotene Gesamtbetrachtung spreche aber dafür, dass die Kombination „eine mittelbare Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit“ zu Lasten von Straßennutzern aus anderen Mitgliedstaaten bewirke.

Diese nach EU-Recht verbotene Diskriminierung lasse sich auch „nicht auf unionsrechtlich anerkannte Rechtfertigungsgründe stützen“, heißt es in der Analyse. Das Bundeskabinett hatte Ende Januar Änderungen an den seit 2015 geltenden Mautgesetzen auf den Weg gebracht. Sie setzen einen von Dobrindt und der EU-Kommission gefundenen Kompromiss um, mit dem Brüssel grünes Licht für die Maut geben will. Dobrindt weist rechtliche Zweifel an seinem Maut-Modell zurück und stützt sich dafür inzwischen auch auf die Position der EU-Kommission.

+++ 7.56 Uhr: Polizei klärt Einbruchserie auf +++

Die Polizei hat zwei Männer in Sierksdorf ermittelt, die eine Vielzahl an Einbrüchen begangen haben sollen. In der Zeit vom 30. April 2016 bis zum 4. Februar 2017 wurden in einer Wohnanlage in Sierksdorf über 50 Kellerverschläge aufgebrochen. Entwendet wurden hauptsächlich Lebensmittel und Getränke, aber auch zwei Fahrräder, ein Fahrradanhänger und diverses Werkzeug. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich nach Angaben eines Sprechers auf mehrere tausend Euro. Lediglich ein kleiner Teil des Diebesgutes konnte bei den beiden geständigen Tatverdächtigen (beide 28 Jahre alt) sichergestellt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeistelle Neustadt sind noch nicht abgeschlossen.

+++ 7.43 Uhr: Blitzer in Kiel +++

An der Preetzer Straße soll stadtauswärts in Höhe der Bushaltestellen eine Radarfalle stehen. Dort sind max. 30 km/h erlaubt.

+++ 7.35 Uhr: Neuer Autotransporter - Stapellauf in Flensburg +++

Bei der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) läuft am Freitag (12 Uhr) ein neues Autoschiff vom Stapel. Das Roll-on-Roll-off-Schiff wurde für die dänische Reederei DFDS gebaut, wie die Werft mitteilte. Auf seinen Decks kann der rund 210 Meter lange Transporter Hunderte Autos und Lkw transportieren. Die norwegische Siem Group, die die FSG 2014 übernommen hat, will das Schiff sowie ein Schwesterschiff langfristig an DFDS verchartern.

Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft ist nach eigenen Angaben führend im Bau von RoRo-Schiffen, war zuletzt wirtschaftlich aber stark angeschlagen. Ende 2016 einigte sich die Werft mit ihren Arbeitnehmern auf einen Sanierungsplan. Demnach sollen unter anderem rund 100 der 760 Arbeitsplätze abgebaut werden. Gleichzeitig konnte die Werft mit Siem sowie mit Banken und Kreditversicherern Verträge über die Finanzierung neuer Schiffe schließen.

+++ 7.18 Uhr: Herzlichen Glückwunsch! +++

Edward Christopher Sheeran feiert heute seinen 26. Geburtstag. Er ist ein britischer Sänger und Songschreiber (u. a. „The A Team“ 2011, „Everything Has Changed“ 2012, „I See Fire“ 2013). Er wurde am 17. Februar 1991 in Halifax, West Yorkshire in England geboren.

+++ 7.04 Uhr: Nach Amokfahrt eines Landwirts - Plädoyers der Verteidigung erwartet +++

Im Prozess um die Amokfahrt eines Landwirts aus dem Kreis Plön werden am Freitag die Plädoyers der Verteidigung erwartet. Einen Termin für die Urteilsverkündung will die 8. große Strafkammer des Kieler Landgericht danach bekanntgeben. Die Staatsanwaltschaft hat die dauerhafte Unterbringung des 53 Jahre alten Biobauers in der geschlossenen Psychiatrie beantragt. Laut Anklage rastete der Beschuldigte am 4. Mai 2016 auf seinem Hof in Ascheberg „im Zustand der Schuldunfähigkeit“ völlig aus. Aus Protest gegen eine behördlich angeordnete Ohrmarkierung seiner Rinder rammte er demnach mit seinem Traktor mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei und das Fahrzeug eines Tierarztes. Dass er dabei Menschenleben gefährdet habe, wertet der Staatsanwalt als versuchtes Tötungsdelikt. Die Polizisten waren im Einsatz, weil sich der Biobauer bereits früher den Anordnungen des Kreisveterinäramtes widersetzt hatte.

+++ 6.53 Uhr: Guten Morgen! +++

Es nieselt ein wenig, dafür ist es nicht kalt an der frischen Luft. Später werden es sogar acht Grad. Und die gute Nachricht: Heute ist Freitag.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für schweren sexuellen Missbrauch an einem zwölfjährigen Jungen muss ein Angeklagter aus Plön fünf Jahre und zwei Monate ins Gefängnis. Das Kieler Landgericht hielt am Donnerstag insgesamt fünf Fälle für erwiesen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 16.02.2017

Erstmals in Deutschland wurden in einer Langzeitstudie die Einflussfaktoren für jugendliches Rauschtrinken untersucht. Dazu wurden gut 1000 Siebtklässler, unter anderem aus Schleswig-Holstein, im Jahr 2007 und neun Jahre später zu ihrem eigenen und dem elterlichen Konsum befragt.

Heike Stüben 17.02.2017

Weniger Wohnungseinbrüche, aber mehr Gewalttaten: Das sind zwei Trends in der Polizeilichen Kriminalstatistik (KPS) 2016 für Schleswig-Holstein. Die Zahl der registrierten Kriminalität - Verstöße gegen Aufenthalts- und Asylgesetze ausgenommen - lag etwa auf dem Niveau von 2015.

KN-online (Kieler Nachrichten) 16.02.2017