Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Viehtransporte in zwei Länder verboten
Nachrichten Schleswig-Holstein Viehtransporte in zwei Länder verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 11.09.2019
Von Christian Hiersemenzel
Die Informationen sind inzwischen gesichert: Die Zustände für Rindertransporte sind auf der Route über Russland skandalös. Quelle: Ulrich Perrey/dpa
Kiel

"Wir haben jetzt gesicherte Informationen, dass in russischen Versorgungsstationen für Tiertransporte nach Kasachstan und Usbekistan zum Teil unhaltbare Zustände herrschen oder diese Stationen gar nicht existieren", sagte Albrecht. Im Sinne des Tierschutzes habe er deshalb einen sofortigen Stopp auf diesen Routen über Russland veranlasst. "Der Schutz von Tieren hat auch bei Transporten in Drittstaaten oberste Priorität."

Das Ministerium hatte am Mittwoch einen entsprechenden Erlass ergänzt und an die zuständigen Behörden versandt. Tiertransporte, die Versorgungsstationen in den genannten Regionen anfahren wollen, seien ab sofort durch die zuständigen Veterinärbehörden nicht abzufertigen.

Lesen Sie auch:CDU ruft Bauern zum Rinderexport-Stopp auf

Theoretisch könnten Züchter weiterhin über Sammelstellen in anderen Bundesländern ausweichen. Bisher nutzten sie dafür bevorzugt das niedersächsische Aurich. Ein Sprecher des Kieler Landwirtschaftsministeriums verwies jedoch darauf, dass Niedersachsen ebenfalls ein Transportverbot auf den Routen über Russland erlassen habe.

Grüne im Landtag in Kiel fordern stärkere Transparenz

Applaus kam von den Grünen im Landtag. Das Ministerium habe genau die richtigen Schlussfolgerungen aus dem Abschlussbericht zur Russlandbereisung gezogen, sagte der Abgeordnete Joschka Knuth. "Die dort dokumentierten Zustände lassen keinen anderen Schluss zu. Wenn Stationen zum Teil gar nicht existieren, sind Transporte auf diesen Routen nicht zu rechtfertigen. Der Bericht zeigt auch, wie dringlich und wichtig es ist, entsprechenden Hinweisen nachzugehen. Die zuständigen Behörden brauchen mehr Informationen und Transparenz über die Zustände auf den Transportrouten.“

Weitere Nachrichten aus Schleswig-Holstein finden Sie hier. 

Auf der Autobahn 23 bei Pinneberg ist ein 81-Jähriger auf ein Stauende aufgefahren. Ein Kastenwagen fuhr in die Unfallstelle rein.

11.09.2019

Zwei Anwohner aus Keitum haben erfolgreich gegen den Flughafen Westerland auf Sylt geklagt. Das Oberlandesgericht in Schleswig entschied: Der Dauerschallpegel darf tagsüber 55 Dezibel dB(A) nicht mehr überschreiten.

Heike Stüben 11.09.2019

In Hamburg wird am Wochenende die Autobahn 7 Richtung Norden voll gesperrt. Die Bauarbeiter wollen das gute Wetter nutzen, um den Flüsterasphalt auf der Autobahn zu verlegen.

11.09.2019