Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Lkw liegt quer auf Autobahn: Frau aus Autowrack befreit
Nachrichten Schleswig-Holstein Lkw liegt quer auf Autobahn: Frau aus Autowrack befreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 29.01.2019
Auf der Autobahn 1 bei Neustadt ist ein Lkw umgekippt. Quelle: Arne Jappe
Anzeige
Neustadt

Wieder freie Fahrt auf der A1 bei Neustadt: Die Autobahn war nach einem schweren Unfall am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Neustadt-Mitte und Neustadt-Pelzerhaken voll gesperrt worden. Beteiligt waren ein Lkw und ein Kleinwagen. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des Kleinwagens schwer und der Fahrer leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer aus Polen zog sich leichte Verletzungen zu. Die Autobahn 1 wurde für Bergungs- und Rettungsarbeiten voll gesperrt. Gegen 4 Uhr am Dienstagmorgen wurde die Autobahn wieder freigegeben.

Der Lkw lag über die ganze Breite der Fahrbahn quer auf der Autobahn. Nur ein winziger Durchgang blieb den Rettungskräften, um zu dem verunfallten Kleinwagen aus dem Kreis Ostholstein zu gelangen. Überall lagen Trümmerteile herum. Als klar war, dass die Autobahn komplett gesperrt war, fuhren einzelne Fahrzeuge der Feuerwehr entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn zum Unfallort.

Anzeige

Beifahrerin musste aus Auto herausgeschnitten werden

Denn es war höchste Eile geboten. In dem Peugeot wurde die Beifahrerin eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit technischem Gerät herausgeschnitten werden. „Durch die kompakte Bauweise des Kleinwagens mussten wir vorsichtig agieren, damit die Patientin schonend gerettet werden konnte“, erklärte Einsatzleiter Alexander Wengelewski von der Feuerwehr Neustadt.

Dies dauerte eine Weile, da auch das Dach abgetrennt werden musste. Die Frau wurde im Anschluss vom Notarzt behandelt und in die Uniklinik nach Lübeck transportiert.

Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt

Der Lkw-Fahrer hatte etwas mehr Glück. Das Fahrzeug kippte zwar um und die Zugmaschine lag im Böschungsgraben der Autobahn, doch der Fahrer aus Polen wurde nur leicht verletzt. Durch den Aufprall verlor der Lkw Betriebsstoffe, die durch die Feuerwehr aufgefangen wurden. In Anschluss daran räumten die Einsatzkräfte den Sattelauflieger leer.

„Der Anhänger muss leer geräumt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass bei der Bergung der Sattelauflieger auseinanderbricht“, sagt Wengelewski. So schleppten die Kräfte der Feuerwehr jeden einzelnen Karton aus dem Anhänger, geladen hatte dieser Shampoo.

Unfallhergang noch unklar

Durch die Sperrung der Autobahn kam es zu einem Rückstau. Dieser wurde durch die Polizei zurück zur Anschlussstelle Neustadt-Mitte geleitet. Wie es zu dem Unfall auf der Autobahn 1 kam ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sicherte vor Ort erste Spuren.

Der Lkw musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort.

Arne Jappe/RND

28.01.2019
Bastian Modrow 28.01.2019