Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Autofahrer stirbt bei Unfall an der B5
Nachrichten Schleswig-Holstein Autofahrer stirbt bei Unfall an der B5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 09.04.2018
Die Polizei nahm den Unfall an der B5 auf. Quelle: Ulf Dahl
Brunsbüttel

Bei einem Unfall an der B5 in Kudensee bei Brunsbüttel ist am Montagmorgen ein Autofahrer aus dem Kreis Dithmarschen gestorben. Der Mann kam aus bislang ungeklärter Ursache Richtung Itzehoe nach rechts von der Fahrbahn ab, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Volvo des 62-Jährigen durchschlug einen Wildschutzzaun und stieß mit mehreren kleinen Bäumen zusammen. Dann blieb das Auto im Graben liegen.

Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät

Rettungskräfte fanden den Mann tot in seinem Wagen. Ob möglicherweise ein medizinischer Notfall die Unfallursache war, ist laut Polizei unklar.

Die Fahrbahn musste für Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme für drei Stunden vollständig gesperrt werden. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.

An dem Volvo des Verunglückten entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Schleswig-Holstein Gewalt gegen Polizisten - Hilfe für die Helfer

In Schleswig-Holstein vergeht kaum ein Tag, an dem kein Polizist angegriffen wird. Schlimm sind oft auch die seelischen Verletzungen. Dann helfen der Hilfs- und Unterstützungsfonds für Polizeibeschäftigte und deren Familien in Not (Hupf) und die Stiftung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

Bastian Modrow 09.04.2018

Genossenschaften werden auch in Schleswig-Holstein immer beliebter. Etwa 2900 Mitgliedsgenossenschaften mit einem Bilanzvolumen von 455 Milliarden Euro vertritt der Verband bundesweit, 220 sind es in Schleswig-Holstein. Das stärkste Wachstumspotenzial haben zurzeit Dorfläden und Markttreffs.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 09.04.2018

Ein Reetdachhaus ist in List auf Sylt vollständig abgebrannt. Verletzte gab es nach Angaben der Polizei nicht, allerdings wird der Schaden auf etwa zwei Millionen Euro geschätzt.

09.04.2018