Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Ein langes Leben im Porträt
Nachrichten Schleswig-Holstein Ein langes Leben im Porträt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 11.03.2018
Von Heike Stüben
Foto: Hildegard Meyer Neumünster
Hildegard Meyer ist 100 Jahre alt und lebt in Neumünster. Für das Awo-Projekt hat sie sich porträtieren lassen. Quelle: Bernd Bünsche
Anzeige
Neumünster

Was können wir von solch einem Jahrhundert-Leben lernen? Wie lässt sich der Erfahrungsschatz einfangen und würdigen? Die Awo Schleswig-Holstein will Antworten finden, indem sie 100 dieser Jahrhundert-Leben porträtiert.

Hildegard Meyer wird im Dezember 1917, mitten im ersten Weltkrieg, geboren. Die Familie wohnt in Hardebek, einem Dorf 14 Kilometer von Neumünster entfernt. „Nach der Volksschule war klar, dass ich bei meiner Mutter den Haushalt lerne. An eine Berufsausbildung für Mädchen war gar nicht zu denken. Es ist gut, dass das heute anders ist“, sagt Hildegard Meyer. Sie wird Hausmädchen bei Hamburger Familien. Als ihre Schwester 1938 heiratet, verliebt sich Hildegard in ihren Tischherrn, einen angehenden Ingenieur. 1941 wird geheiratet – mitten im Zweiten Weltkrieg. 1943 wird ihr Sohn geboren. Sie wohnt schon wieder in Hardebek als 1945 ihr Mann acht Wochen vor Kriegsende zwangsweise eingezogen wird. Bald gilt er als vermisst. Erst 2009 erfährt Hildegard Meyer, dass ihr Mann in Russland eine Krankheit nicht überlebt hat. Sein Grab kann sie nicht mehr besuchen – es ist längst mit einem Gebäude überbaut.

Hildegard Meyer wird oft gefragt, wie sie sich ihr langes, rüstiges Leben erklärt. Sie macht vor allem Bewegung verantwortlich. Heute, mit 100 Jahren, fordert sich Hildegard Meyer noch immer: Im Fernsehen schaut sie vor allem Quizsendungen, liest regelmäßig Bücher, auch wenn das den Augen schwerfällt. „Ich fordere meinen Kopf mehr, wenn ich lese als wenn ich fernsehe. Und was man liest, bleibt auch besser haften.“

Wer 100 Jahre oder älter ist, kann an dem Projekt teilnehmen. Kontakt: Awo Schleswig-Holstein, Tel. 0431/5114551, E-Mail:pflege@awo-sh.de

Lesen Sie mehr über die interessante Lebensgeschichte von Hildegard Meyer am Sonnabend in den Kieler Nachrichten.

Kiel, Lübeck, Neumünster - Raser und Falschparker füllen die Kassen
28.02.2018
19.02.2018
Verkehrsinfrastruktur - SPD will viel Bundesgeld für Norden
19.02.2018