Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bauboom in Schleswig-Holstein: Branche steigert Umsätze stark
Nachrichten Schleswig-Holstein Bauboom in Schleswig-Holstein: Branche steigert Umsätze stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:21 03.02.2020
Männer arbeiten auf einer Baustelle. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Kiel

Das Baugewerbe in Schleswig-Holstein legt stark zu. Das geht aus den neuesten Zahlen des Statistikamts Nord hervor. So haben die größeren Betriebe des Bauhauptgewerbes ihren baugewerbliche Umsatz in den ersten drei Quartalen 2019 zum gleichen Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 2 Milliarden Euro gesteigert.

Der Wohnungsbau erhöhte den Umsatz sogar um 30 Prozent auf 841 Millionen Euro. Dabei ist zu berücksichtigen, dass mehr Unternehmen in die Erhebung einbezogen wurden als im Vorjahr. Im genannten Zeitraum waren das 361 Betriebe.

Anzeige

Mehr Bauarbeiter und mehr Aufträge

Die Zahl der baugewerblich tätigen Personen wuchs um knapp 15 Prozent auf 15 900 und die der geleisteten Arbeitsstunden um 17 Prozent auf 14,3 Millionen. Die Auftragseingänge erhöhten sich um elf Prozent auf 1,7 Milliarden Euro.

Die Statistik erfasste Betriebe im Bauhauptgewerbe mit jeweils mindestens mit 20 Mitarbeitern.

Lesen Sie auch

Von dpa/RND

Hunderte Pflegekräfte versammeln sich am Montag zum Warnstreik vor den Universitätskliniken (UKSH) in Kiel und Lübeck. Sie fordern Entlastung durch mehr Personal. Verschiebbare Behandlungen und Eingriffe wurden ausgesetzt. Patienten müssen Montag und Dienstag mit längeren Wartezeiten rechnen.

Heike Stüben 03.02.2020
Landesregierung Schleswig-Holstein - Die Klima-Bilanz der Dienstwagenflotte

Kein einziger Dienstwagen der Regierungspolitiker in Schleswig-Holstein bleibt unterhalb des EU-Flottengrenzwerts für den Kohlendioxid-Ausstoß. Auch die Fraktionsvorsitzenden der Landtagsparteien fahren den Klimaschutzzielen weit hinterher. Ein Vergleich.

Bastian Modrow 03.02.2020

Trotz Klimaschutz-Debatte nimmt es die Landesregierung von Schleswig-Holstein bei der Wahl der Dienstwagen nicht so genau mit dem CO2-Ausstoß. Keines der Fahrzeuge liegt unter dem europäischen Kohlendioxid-Flottengrenzwert von 95 Gramm CO2.

Bastian Modrow 03.02.2020