Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bahnstrecke Hamburg-Kiel teilweise wieder befahrbar
Nachrichten Schleswig-Holstein Bahnstrecke Hamburg-Kiel teilweise wieder befahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 18.10.2019
Bahnreisende zwischen Kiel und Hamburg haben am Freitagabend schlechte Karten. Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Hamburg

Wie die Bahn auf Twitter berichtet, ist auf der Strecke zwischen Hamburg-Eidelstedt und Pinneberg ein Baum ins Gleis gestürzt. "Bitte mit Verspätungen, Zugausfällen rechnen! Bitte planen Sie mit alternativen Reiserouten. Dauer der Störung nicht schätzbar", heißt es in dem Tweet.

Anzeige

Fahrgäste nach Elmshorn sollen die S1 nach Wedel nehmen und dann mit dem Linienbus fahren.

Reisende nach Kiel sollen über Lübeck fahren über Bad Oldesloe und Neumünster.

Später empfahl die Bahn, die Reise über Pinneberg anzutreten:

Um 20 Uhr gab die Bahn bekannt, dass die Strecke eingleisig wieder befahrbar sei.

Es liegt nahe, dass der Baum wegen des Gewitters mit Sturm, Starkregen und Hagel in das Gleis gekippt ist.

Die Strecke Hamburg-Lübeck wurde am Freitagabend ebenfalls gesperrt:

Auch auf der Strecke Hamburg-Berlin gibt es Probleme: "Aufgrund einer Oberleitungsstörung bei Schwarzenbek werden Züge des Fernverkehrs auf der Strecke zwischen Hamburg und Berlin umgeleitet. Züge verspäten sich aufgrund der Umleitung um circa 60 bis 90 Minuten."

Regen und Sturm: Ungemütlicher Start ins Wochenende

In Hamburg musste am Freitag die Feuerwehr etwa 20 Mal wetterbedingt ausrücken, wie ein Sprecher mitteilte. In erster Linie ging es bei den Einsätzen um umgefallene Bäume oder Äste. 

Im Kreis Pinneberg mussten die Feuerwehren nach einem durchziehenden Gewitter die Schäden beseitigen. Einige Straßen waren leicht überflutet, weil das Wasser durch vom Laub verstopfte Siele nicht abfließen konnte, teilte die Feuerwehr mit. Personen wurden nicht verletzt.

Auch in Schleswig-Holstein meldeten die Regionalleitstellen etwa 40 Einsätze aufgrund von Sturm und Regen.  Bis Samstagmorgen muss an der Nordsee laut Deutschem Wetterdienst noch mit Sturmböen gerechnet werden. In der Nacht zum Samstag sollen die Schauer, aber auch der Wind insgesamt abschwächen. Das Wochenende bleibt dennoch herbstlich mit gelegentlichen Schauern bei Temperaturen zwischen 9 und 16 Grad.

Von RND/kha

KN-online (Kieler Nachrichten) 21.10.2019
KN-online (Kieler Nachrichten) 18.10.2019
Anzeige